°

Biografie (Ein Haydn-Tagebuch)


Porträt von Johann Basilius Grundmann 1768


Porträt von Ludwig Guttenbrunn 1770


Porträt von Christian Ludwig Seehas 1785


Porträt von John Hoppner 1791



In dem nun folgenden "Tagebuchteil" wird wie folgt verfahren:
1. Ereignisse, die keinem eindeutigen Jahr zugeordnet werden können, werden am Anfang des plausibelsten Jahres genannt.
2. Ereignisse, die keinem eindeutigen Monat innerhalb eines Jahres zugeordnet werden können, werden am Anfang dieses Jahres genannt.
3. Ereignisse, die keinem eindeutigen Tag innerhalb eines Monats zugeordnet werden können, werden am Anfang dieses Monats genannt.
4. Anmerkungen des Verfassers dieser Seite werden in eckigen Klammern zugefügt.
Zur leichteren Auffindbarkeit von Daten (nach ISO 8601), Namen und anderen Schlagwörtern kann die Suchfunktion des jeweiligen Browsers auf dem entsprechenden Gerät verwendet werden.

--------------------------------

°

1728

November

Mittwoch, 1728-11-24

Heirat der Eltern Haydns: Mathias Haydn (get. 1699-01-31 Hainburg; gest. 1763-09-12 Rohrau) mit Maria Koller (get. 1707-11-10 Rohrau; gest. 1754-02-23 Rohrau)

1730

September

Dienstag, 1730-09-19

Taufe von Haydns älterer Schwester Franziska (verh. 1750-02-08 mit Johann Vieltzwieser (Filzwieser), verw. 1771-02-08; gest. 1781-07-20 oder 29 Fertöszentmiklós)

Montag, 1730-09-25

Taufe von Haydns späterer Ehefrau Maria Anna Theresia Keller in Wien (gest. 1800-03-20 Baden). Ihre Eltern sind der Perückenmacher Johann Peter Keller (geb. ca. 1691 Chlumetz; gest. 1771-08-09 Wien) und Maria Elisabeth Sailler (Daten noch unbekannt).
Durch eingehende Forschungen insbesondere von Michael Lorenz ist belegt und auch im Haydn-Haus in Eisenstadt entsprechend veröffentlicht, dass die lange durch unkorrekte Überlieferung vermutete Tochter Maria Anna Aloysia Apollonia Keller (get. 1729-02-09) bereits am 1730-05-26 in Wien verstorben ist und es sich bei Haydns Ehefrau um die oben genannte Maria Anna Theresia Keller handelt.

1732

Johann Gottfried Walther (geb. 1684-09-18 Erfurt; gest. 1748-03-23 Weimar) gibt das erste in deutscher Sprache erscheinende, enzyklopädische Musiklexikon heraus: "Musicalisches Lexicon oder Musicalische Bibliotec, Leipzig 1732 bei Wolffgang Deer"

März

Montag, 1732-03-31

Franz Joseph Haydn wird am 31. März 1732 in Rohrau (heute Niederösterreich) geboren.
rohrau-geburtshaus Der Kirchenbucheintrag zu seiner Taufe am 1. April 1732 ist belegt. Da es zu dieser Zeit wegen der Kindersterblichkeit üblich ist, die Kinder am ersten oder zweiten Lebenstag bereits zu taufen, kann davon ausgegangen werden, dass der 31. März 1732 der gültige Geburtstag ist. Haydn legt Wert darauf, nicht als Aprilscherz geboren zu sein und gibt deshalb immer den 31. März als Geburtstag an. Er selbst verwendet den ersten Vornamen Franz nur in seltenen Ausnahmefällen.
Haydn ist das zweite von zwölf Kindern seiner Eltern, sechs davon sterben kurz nach der Geburt. Die das Erwachsenenalter erreichenden Kinder sind in der Biografie verzeichnet.
Mathias Haydn ist Wagnermeister und, wie seine spätere Wahl zum Marktrichter zeigt, offensichtlich ein angesehener Bürger des Dorfes Rohrau. Anna Haydn ist vor ihrer Heirat mit Mathias Haydn in der Küche des Landesherrn, Graf Karl Anton Harrach (geb. 1692-08-04; gest. 1758-03-21), in Schloss Rohrau tätig. Dessen Enkel Karl Leonhard (geb. 1765-07-11; gest. 1831-03-08) errichtet 1793 im Schlossgarten ein Denkmal für Haydn, das heute vor dem Gemeindeamt des Dorfes Rohrau steht.

1733

Mai

Mittwoch, 1733-05-20

Taufe (Geburt?) von Theresia Helena Keller in St. Stephan zu Wien, der ersten großen Liebe Haydns in den 1750er Jahren (gest. 1819-01-03)

September

Sonntag, 1733-09-06

Johann Mathias Franck, Joseph Haydns Halbonkel, der ihn 1738 (s. dort) mit nach Hainburg nimmt, heiratet Juliane Rosine Seefranz (geb. 1711-02-15 Hainburg; gest. 1760-01-00 ebda.)

1737

September

Mittwoch, 1737-09-11

Geburt des Bruders Johann Michael Haydn in Rohrau(verh. 1768-08-17 mit Maria Magdalena Lipp; gest. 1806-08-10), später bekannt als der "Salzburger" Haydn.

Samstag, 1737-09-14

Taufe des Bruders Johann Michael Haydn in Rohrau

1738

Besuch des Halbonkels Johann Mathias Franck (geb. 1708-05-15 Ketzelsdorf; gest. 1783-05-08 Hainburg) in Rohrau. Er ist seit 1732-12-32 Lehrer in Hainburg. Die gute Stimme von Joseph bewegt ihn, die Eltern davon zu überzeugen, dass er in seiner Schule in Hainburg an der Donau zur weiteren Ausbildung der Stimme besser aufgehoben sei. Die Eltern stimmen zu. Haydn hat in der Folge sein Elternhaus praktisch nicht mehr gesehen.
Da Haydn in seinen Gesprächen mit Dies ("Joseph hatte das sechste Jahr seines Alters zurückgelegt...") und Griesinger ("Der fünfjährige Joseph...", "...im sechsten Jahr") undeutliche Angaben macht, ist die Frage nach dem genauen Zeitpunkt der Übersiedlung nach Hainburg nicht einwandfrei belegbar. Plausibel ist auch aus den weiteren Lebensereignissen (Floriansfest, Übersiedlung nach Wien und Beendigung der Wiener Chorknabenzeit) ein Zeitraum am Ende des sechsten Lebensjahres, also im Frühjahr 1738.
Haydn erhält bei Franck Unterricht "im Lesen und Schreiben, im Catechismus, im Singen, und fast in allen Blas- und Saiten-Instrumenten, sogar im Paukenschlagen". Haydn: "Ich verdanke es diesem Manne noch im Grabe, daß er mich zu so vielerley angehalten hat, wenn ich gleich dabey mehr Prügel als zu essen bekam." (beides Griesinger 8). Und: "Seit jener Zeit trage ich eine Perücke". (Dies 16)

Georg Reutter d.J. (get. 1708-04-06 Wien; gest. 1772-03-11 Wien) wird Nachfolger seines Vaters Georg Reutter d.Ä. als Domkapellmeister an St. Stephan in Wien.

April

Freitag, 1738-04-11

Geburt des Fürsten Anton I. Esterházy in Wien (gest. 1794-01-22 ebda.), des Nachfolgers Nikolaus' I., dem Prachtliebenden

Mai

Sonntag, 1738-05-04

Fest des Hl. Florian in Hainburg, bei dem Haydn zum ersten Mal in der Öffentlichkeit beim Festumzug die Pauke zur allgemeinen Zufriedenheit spielt.

August

Sonntag, 1738-08-10

Geburt von Anna Bon di Venezia in Bologna (gest. nach 1768), einer späteren Sängerin in Haydns Opernensemble

1739

März

Freitag, 1739-03-06

Taufe der Schwester Anna Maria Haydn in Rohrau (verh. 1757-02-06 mit Philipp Fröhlich, verw. 1777-01-29; gest. 1802-08-27 Rohrau)

1740

Oktober

Donnerstag, 1740-10-20

Tod Kaiser Karls VI. Seine Tochter Maria Theresia (geb. 1717-05-13 Wien, verh. 1736-02-12 mit Franz Stephan von Lothringen, verw. 1765-08-18; gest. 1780-11-29 Wien) besteigt den Kaiserthron.

Dezember

Samstag, 1740-12-10??? Eher im Sommer 1740!!!

Hofkapellmeister Georg von Reutter d.J. nimmt Joseph Haydn mit Zustimmung seiner Eltern nach einer Gesangsprobe (Trilleranekdote Griesinger 9, Dies 17/18) mit nach Wien zu den Chorknaben des Stephansdomes ins Kapellhaus. Haydn lernt neben den Studien in Gesang, Klavier und Violine auch Latein, Religion, Rechnen, Lesen und Schreiben und äußert sich im Alter dankbar bei gleichzeitiger Distanzierung von den schwierigen Lebensbedingungen ("immerwährendes Fasten") unter Reutter (Dies 25).
Haydn hat also durchaus Unterricht in den musikalischen Fächern gehabt, im Singen bei Adam Gegenbauer und Ignaz Finsterbusch, in der Kompositionslehre bei Reutter: "Reutter ermunterte ihn aber, die Motetten und Salve, welche er in der Kirche absingen mußte, auf beliebige Art zu variiren, und diese Uebung brachte ihn früh auf eigene Ideen, welche Reutter verbesserte." (Griesinger 10) (

1741

Januar

Freitag, 1741-01-06

Taufe der Schwester Anna Katharina Haydn (verh. 1763-11-20 mit Christoph Näher; gest. ?um 1801). Ihr Zwillingsbruder Johann Kaspar Haydn verstirbt bereits am 1741-08-03.

Februar

Freitag, 1741-02-24

Mathias Haydn wird zum Marktrichter in Rohrau ernannt. Ein Marktrichter ist besonders im österreichischen Raum die erste Instanz in bürgerlichen Streitigkeiten und Handelssachen, hat darüber hinaus auch Aufgaben eines "Dorfpolizisten" und gilt als oberste moralische Instanz des Dorfes. Üblicherweise wird ein Marktrichter von der Bürgerschaft für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählt, Mathias Haydn bleibt es bis zu seinem Tode im Jahre 1763, also ganze 22 Jahre. Das spricht für seine Akzeptanz und Autorität in Rohrau.

März

Montag, 1741-03-13

Geburt von Joseph von Habsburg-Lothringen, dem späteren Kaiser Joseph II. in Wien (gest. 1790-02-20 ebda.)

Juli

Freitag, 1741-07-28

Tod und Beerdigungsfeierlichkeiten von Antonio Vivaldi (geb. 1678-03-04 Venedig) im Stephansdom zu Wien, Begräbnis im "Spitaller Gottsacker". Haydn ist zwar zu dieser Zeit Chorknabe an St. Stephan, nach den Einträgen im Bahrleihbuch (Buch über die Beerdigungsgebühren) des Stephansdomes ist belegt, dass zu Vivaldis Beerdigungsfeierlichkeiten keine Musik spielte und auch keine Chorknaben sangen. Die in der Literatur wiederholt vorgetragene Behauptung, die im Bahrleihbuch so genannten "Kuttenbuben" seien Chorknaben gewesen, ist falsch. Kuttenbuben waren volljährige Männer, die zur Ehrbezeugung mit gefalteten Händen während der Leichenfeier am Sarg standen. (Lorenz 2014)

1742

Der Komponist und Musikschriftsteller Ernst Ludwig Gerber (geb. 1746-09-29 Sondershausen; gest. 1819-06-30 ebda.) berichtet in seinem "Neues historisch-biographisches Lexikon der Tonkünstler (Leipzig 1812)" von einem Besuch des Journalisten und Schriftstellers Carl Bertuch (1777-1815) Ende 1805 (s. dort) bei Haydn. Haydn erzählt Bertuch hocherfreut, dass er eine kleine Messe aus dem Jahre 1742 wiedergefunden habe und er daran arbeite, "die Instrumente dazu zu setzen" (Gerber Sp. 593).
Nach heutigem Forschungsstand könnte es sich um die Missa brevis in F-Dur Hob. XXII:1 handeln.

April

Freitag, 1742-04-13

UA von Georg Friedrich Händels (geb. 1685-03-05 Halle (Saale); gest. 1759-04-14 London) Oratorium "The Messiah" (dt. "Messias") in Dublin

1743

Dezember

Montag, 1743-12-23

Taufe des Bruders Johann Evangelist Haydn in Rohrau (gest. 1805-05-10 Eisenstadt), ab 1764/65 Mitglied der Esterházyschen Kirchenmusik. Trotz seiner lebenslangen Anstellung bei den Fürsten Esterházy unterstützt ihn Joseph Haydn regelmäßig durch finanzielle Zuwendungen oder durch freie Wohnung in Eisenstadt.

1744

Mai

Montag, 1744-05-04

Geburt von Marianna von Martines (gest. 1812-12-13), einer späteren Schülerin von Haydn

1745

Im Laufe des Jahres 1745 (wahrscheinlich um seinen 8. Geburtstag im September herum, da das Regelalter zum Choreintritt 8 Jahre war) wird Haydns jüngerer Bruder Johann Michael ebenso wie Joseph Haydn Chorknabe an St. Stephan in Wien.

Februar

Samstag, 1745-02-20

Taufe von Johann Peter Salomon (Haydns späterem Impresario in London) in Bonn (gest. 1815-11-25 London). Die Familien Beethoven und Salomon waren Nachbarn in der Bonngasse 515. Salomon hat Beethoven bei seinen Besuchen von London aus in Bonn kennengelernt. Beethoven bittet Salomon kurz vor dessen Tod um Unterstützung bei der Verlegung seiner Kompositionen in Großbritannien.

Juni

Sonntag, 1745-06-06

Pfingstsonntag: Haydn wird zusammen mit anderen Chorknaben im Zusammenhang mit deren Auftritt in Schloss Schönbrunn vor Kaiserin Maria Theresia von dieser beim Herumtollen auf dem Gerüst des neu erbauten Schlosses erwischt. Maria Theresia ermahnt Reutter, er solle Haydn "einen rezenten Schilling aufmessen" (wienerisch für: eine gehörige Tracht Prügel verabreichen).

Oktober

Sonntag, 1745-10-04

Kaiserkrönung von Maria Theresias Ehemann Franz Stephan von Lothringen (geb. 1708-12-08 Nancy; gest. 1765-08-18 Innsbruck) in der Bartholomäuskirche in Frankfurt am Main zum Römisch-Deutschen Kaiser Franz I.

1746

1747

Mai

Freitag, 1747-05-05

Geburt von Leopold von Habsburg-Lothringen, dem späteren Kaiser Leopold II. in Wien (gest. 1792-03-01 ebda.)

1748

November

Donnerstag, 1748-11-15

Leopoldsfest im Chorherrnstift Klosterneuburg mit Kaiserin Maria Theresia und Kaiser Franz I., bei dem die Hofkapelle unter Leitung von Reutter die Kirchenmusik ausführt. Maria Theresia äußert als ausgebildete Sängerin gegenüber Reutter, dass Joseph Haydn sich wohl dem Stimmbruch nähere. Darauf übernimmt Michael Haydn die Solopartie und erhält von der Kaiserin als Belobigung die stattliche Summe von 24 Dukaten (1 Dukat = 4 fl. 30 xr. ≈ 100 EUR, also 108 fl. ≈ 2400 EUR. Diese Umrechnung ist wissenschaftlich mit äußerster Vorsicht zu sehen, da es eher um kaufkraftbezogene und inflationsbereinigte Preisvergleiche gehen muss. Eine Kuh kostet ca. 20 fl., ein durchschnittliches Handwerksmeistereinkommen liegt im Monat zwischen 30 und 40 fl.). 12 Dukaten davon hat Michael Haydn seinem Vater für ein "zu Tode gekommenes Thier" (Dies 27, Pohl 73) zukommen lassen.

1749

August

Donnerstag, 1749-08-28

Geburt von Johann Wolfgang Goethe in Frankfurt/Main

Oktober

Mittwoch, 1749-10-22

Letzter Auftritt Haydns als Domsänger beim 50-jährigen Priesterjubiläum von Erzbischof Sigismund Graf von Kollonitz (geb. 1676-05-30, Priesterweihe 1699-10-22, 1722-06-01 Erzbischof von Wien, 1723-02-14 Fürsterzbischof von Wien, 1727-11-26 Kardinal; gest. 1751-04-12 Wien)

November

Fristlose Entlassung Haydns aus der Domkapelle/Chor von St. Stephan wegen des einsetzenden Stimmbruchs und eines Dumme-Jungen-Streiches, bei dem er einem anderen Chorknaben den Zopf abschneidet, was Reutter verständlicherweise enorm erzürnt.
Haydn findet Obdach in der Dachwohnung des Tenoristen Johann Michael Spangler (geb. 1721 ?, verh. 1748-02-12 mit Maria Theresia Kürner; gest. 1794-06-04 Wien) und seiner Frau und Sohn (geb. 1749-02-00). Haydn wohnt bei Spangler bis zur Geburt von dessen Tochter Maria Magdalena am 1750-09-04.

1750

Das Jahrzehnt von 1750 bis 1759 fällt besonders unter den Vorbehalt der intensiven chronologischen Nachforschung. Es sind zwar die wesentlichen Ereignisse und Kontaktpersonen bekannt, aufgrund der erst wesentlich später niedergeschriebenen Haydnschen Erinnerungen (1776 autobiogr. Skizze, 1799-1809 Gespräche vor allem mit Griesinger und Dies) sind die Datumsangaben bisher nicht vollkommen gesichert. Es kommen also hauptsächlich Plausibilitätsverfahren zum Einsatz.

Februar

Sonntag, 1750-02-08

Heirat von Haydns Schwester Franziska mit Johann Vieltzwieser (Filzwieser)

Frühjahr

Haydn unternimmt eine Wallfahrt nach Mariazell. Die Bitte, als ehemaliger Chorknabe von St. Stephan eigene Kompositionen (wahrscheinlich die "Lauda Sion" enthaltenden Hob. XXIIIc:5 und 6) vortragen und singen zu dürfen, wird ihm abgeschlagen. Daraufhin mischt sich Haydn am nächsten Tag unter die Chorsänger und überrascht die Geistlichen und den Regens chori mit seinem Gesang. Griesinger berichtet von einer Kollekte von 16 fl. für Haydn (Griesinger 12), Dies betont die Einladung zur Tafel der Geistlichen, worauf Haydn den Aufenthalt auf acht Tage ausdehnt (Dies 33).
Die späteren "Missa Cellensis in honorem Beatissimae Virginis Mariae" (Hob. XXII:5) und die "Missa Cellensis" (Hob. XXII:8) gehen nicht unmittelbar auf diesen Besuch zurück, sondern haben davon unabhängige Entstehungsgeschichten. Verbürgt ist jedoch die Verankerung der Marienverehrung in der Volksfrömmigkeit des 18. Jahrhunderts.

Juli

Dienstag, 1750-07-28

Tod von Johann Sebastian Bach (geb. 1685-03-31 Eisenach) in Leipzig

Sommer

Haydn bezieht eine Dachstube im Hinterhaus des Großen Michaelerhauses (heute Kohlmarkt 11). Im Vorderhaus wohnen
(a) der Librettist Pietro Metastasio (geb. 1698-01-03 Rom; gest. 1782-04-12 Wien),
(b) ab 1752-12-00 der Komponist und Gesangslehrer Nicola Antonio Porpora (geb. 1686-08-17 Neapel; gest. 1768-03-03 ebda.),
(c) die Familie des päpstlichen Nuntius Nicolo von Martines (auch Martinez) und
(d) die verwitwete Fürstin Maria Octavia Esterházy (geb. 1688-07-18 Sonnberg, verw. 1721-06-06; gest. 1762-04-22). Ein direkter Kontakt zur Fürstin Esterházy ist nicht nachgewiesen.
Durch die Kontakte im Haus werden Metastasio und Porpora auf Haydn aufmerksam und nutzen seine musikalischen Fähigkeiten für Kammerdiener- und Musikassistenzdienste.
Etwa in diesem Sommer 1750 gibt Johann Wilhelm Buchholz Haydn einen zinslosen Kredit von 150 fl. (das ist fast ein Jahresgehalt eines kleineren Musikers). Aus Dankbarkeit hinterlässt Haydn der Enkelin von Buchholz in seinem Testament diese 150 fl.

September

Freitag, 1750-09-04

Geburt von Maria Magdalena Spangler (verh. 1768-00-00 mit Karl Friberth (geb. 1736-00-00 Wullersdorf; gest. 1816-08-06 Wien); gest. 1794-08-29 Wien), Tochter des ersten Wohnunggebers Haydns in Wien. Maria Magdalena Spangler-Friberth ist ab 1768 Sopranistin in der Fürstlich-Esterházyschen Kapelle.

November

Freitag, 1750-11-06

Geburt von Maria Anna Sabina (gen. Marianne) von Kayser (verh. 1773-06-29 mit Peter Leopold von Genzinger, Leibarzt des Fürsten Nikolaus I. Esterházy; gest. 1793-01-26)

°

1751

Marianna von Martines erhält von Haydn Gesangs- und Klavierunterricht. Familie Martines gewährt ihm dafür für die nächsten drei Jahre freie Kost. Von Metastasio erhält er monatlich 2 fl., später 5 fl.

Mai

Donnerstag, 1751-05-13

Taufe (Geburt?) von Rebecca Scott (verh. Schroeter; gest. 1826-04-00, Begräbnis 1826-04-07), der engen Vertrauten Haydns bei seinen beiden Besuchen in London.

1752

Ende 1751 oder Anfang 1752 komponiert Haydn auf Anregung und Wunsch des Wiener Schauspielers und Theaterschriftstellers Joseph Felix (von) Kurz, genannt Bernardon (geb. 1717-02-22 Wien; gest. 1784-02-03 ebda.) die Musik zu dem Singspiel "Der krumme Teufel". Nach zwei erfolgreichen Vorstellungen wird das Stück verboten, vermeintlich wegen 'beleidigender Anzüglichkeiten' (Dies 41) auf den dubiosen Theaterdirektor Giuseppe Affligio.
1757/58

November

Samstag, 1752-11-04

UA von Glucks Oper "La clemenza di Tito", nach einem Text von Metastasio, im Teatro San Carlo, Neapel.

1753

Das Jahr 1753 zeigt Haydn als vielbeschäftigten Musiker, Musiklehrer und zunehmend auch als Komponisten.
Zu seinen ersten Schülern gehören die Barmherzigen Brüder Abund Mikysch (geb. 1733 Taub/Böhmen; gest. 1782-04-09 Graz) und Robert Kimmerling (geb. 1737-12-08 Wien; gest. 1799-12-05 Oberweiden/NÖ.)
Haydn vertieft bei Porpora seine Kenntnisse in Gesang, Komposition und Italienisch. Mit Porpora geht er in den drei Sommermonaten nach (Bad) Mannersdorf, um dort der Geliebten des venetianischen Gesandten Pietro Correr (geb. 1707-06-18 Venedig, Gesandter in Österreich 1753-1757; gest. 1768-09-04 Venedig) Klavier- und Gesangsunterricht zu geben. Haydn erhält für seinen Unterricht 25 fl. im Monat. Porpora korrigiert Haydns erste Kompositionen und hält ihn zum Studium von Johann Joseph Fux' (geb. ca. 1660 Hirtenfeld; gest. 1741-02-13 Wien) "Gradus ad parnassum" (1725) an. Haydn hat die Gelegenheit, bei Porpora "die ächten Fundamente der sezkunst zu erlehrnen" (HBA Nr. 21).
Bei den Konzertabenden von Prinz Joseph Friedrich von Hildburghausen (geb. 1702-10-05 Hildburghausen; gest. 1787-02-14 ebda.) trifft Haydn mit Christoph Willibald Gluck (geb. 1714-07-02 Erasbach, Oberpfalz; gest. 1787-11-15 Wien), Georg Christoph Wagenseil (geb. 1715-01-29 Wien; gest. 1777-03-01 ebda.), Carl Ditters von Dittersdorf (geb. 1739-11-02 Wien; gest. 1799-10-24 Neuhof, Böhmen) und Giuseppe (eigentlich Joseph Johannes Baptista) Bonno (geb. 1711-01-29 Wien; gest. 1788-04-15 ebda.) zusammen.
Haydns Aktivitäten umfassen u.a.: An Sonn- und Feiertagen um 8 Uhr Vorspieler bei den Barmherzigen Brüdern in der Leopoldstadt für 60 fl. jährlich (ab 1755?), um 10 Uhr in der Gräflich-Haugwitzschen Kapelle, um 11 Uhr singt er in St. Stephan für 17 xr.
Für das abendliche "gassatim"-Gehen (Serenaden und Ständchen auf den Straßen Wiens) entsteht mit großer Wahrscheinlichkeit das Quintett Hob. II:2.

Mai

Wiederaufnahme des Singspiels "Der krumme Teufel" im Kärtnertortheater

1754

Februar

Samstag, 1754-02-23 (auch 1754-02-22 oder 1754-02-25???)

Tod von Haydns Mutter Anna Maria Haydn geb. Koller (geb. 1707-11-10).

1755

Geburt von Katharina Auenbrugger in Wien (gest. 1825-06-09 ebda.), Schwester von Marianna Auenbrugger, beides spätere Schülerinnen von Haydn

Übersiedlung Haydns wegen zunehmender Einnahmen aus Unterricht und umfangreicher Musikausübung in die Seilerstätte (damaliger Name auch: Seilerstatt) 15.
In den folgenden Jahren wird Haydn von Baron Carl Joseph Weber, Edler von Fürnberg (geb. ca. 1720. gest. 1767-03-21 Weinzierl) nach Weinzierl eingeladen, gefördert und ermuntert, für dessen musikalische Abende Quartette zu schreiben, die sehr gut aufgenommen werden.

April

Dienstag, 1755-04-08

Eintritt von Haydns Jugendliebe Theresia Keller als Novizin (Ordensname Josepha) in das Wiener Klarissenkloster St. Nikolaus, Wien I, Singerstraße 15

Juli

Samstag, 1755-07-19

Zweite Heirat von Haydns Vater Mathias mit Maria Anna Seeder (geb. 1736-03-23). Alle fünf Kinder aus dieser Ehe sterben im frühen Kindesalter.

1756

Januar

Dienstag, 1756-01-27

Geburt von Wolfgang Amadeus Mozart in Salzburg (gest. 1791-12-05 Wien)

Mai

Mittwoch, 1756-05-12

Profess von Theresia Keller im Wiener Klarissenkloster zu St. Nikolaus in der Singerstraße. Landon CW 1, 217f. weist einigermaßen plausibel nach, dass Haydn bei der Profess selbst musiziert und folgende drei Werke aufführt: Das Doppelkonzert für Klavier und Violine Hob. XVIII:6, das Orgelkonzert Hob. XVIII:1 und das Salve Regina Hob. XXIIIb:1. Diese recht plausible Vermutung basiert auf einer Erinnerung Haydns im hohen Alter und auf Landons Stiluntersuchungen, eine schriftliche, belastbare Quelle dafür gibt es nicht.

August

Sonntag, 1756-08-29

Preußen beginnt durch den Einmarsch einer Armee von 62000 Soldaten in Sachsen den Siebenjährigen Krieg auf dem Kontinent. Der geplante Entsatz der Sachsen durch die österreichische Armee unter Feldmarschall Browne mißlang und führt 1756-10-01 zur Schlacht bei Lobositz in Böhmen, die mit einem preußischen Sieg endet.

November

Samstag, 1756-11-13

Leopold Mozart (geb. 1719-11-14 Augsburg; gest. 1787-05-28 Salzburg) wird am Vorabend seines 37. Geburtstages zum Violinlehrer am Kapellhaus in Salzburg ernannt. Der Grund dafür ist in seinem im Jahre 1756 in der 1. Auflage in Augsburg erschienenen "Versuch einer gründlichen Violinschule" zu sehen, die er dem Salzburger Fürstbischof Sigismund III. Christoph von Schrattenbach gewidmet hatte.

1757

Februar

Sonntag, 1757-02-06

Heirat von Haydns Schwester Anna Maria mit Philipp Fröhlich

Juni

Samstag, 1757-06-18

Geburt von Ignaz Joseph Pleyel in Ruppersthal, NÖ. (gest. 1831-11-14 bei Paris), eines späteren Schülers und Kollegen von Haydn. Internationale Ignaz Joseph Pleyel Gesellschaft

1758

Auf Vermittlung von Baron Fürnberg lernt Haydn in Wien Graf Morzin kennen. Die ältere Biografie von H.C. Robbins Landon (CW 1, 236) vermutet den regierenden Grafen Ferdinand Maximilian Franz (geb. 1693-12-16 oder 21 Lukavice; gest. 1763-10-22 oder 23 ebda.) als einstellende Autorität, gibt aber ebenso wie die neuere Biografie von James Webster (New Grove 2002) seinen Sohn, Karl Joseph Franz (geb. 1717-01-23; gest. 1783-09-02) als wahrscheinlichen Arbeitgeber an. Haydn wird Kapellmeister des Grafen. Die exakte Datierung des Anstellungsvertrages ist (bisher) nicht möglich. Haydn erhält 200 fl. pro Jahr, freie Wohnung und Kost an der Offiziantentafel (Offiziant=Amtsträger niederen Ranges, dagegen Offizier=Amtsträger höheren Ranges).
Auch hier gehen die historischen Quellen und die Stiluntersuchungen der für Morzin in Dolní Lukavice komponierten Sinfonien auseinander, einige vermuten Haydns Anstellung bereits 1757, andere (weniger wahrscheinlich Griesinger 20, Dies 42) erst 1759.

1759

Zweite Fassung des Singspiels "Der neue krumme Teufel". Das Libretto ist erhalten, die Musik ebenso wie bei der ersten Fassung von 1751/52 nicht.

April

Samstag, 1759-04-14

Tod von Georg Friedrich Händel in London

Juli

Donnerstag, 1759-07-19

Taufe (Geburt?) von Marianna Auenbrugger in Wien (gest. 1782-08-25 ebda.), mit ihrer Schwester Katharina Schülerin von Haydn. Außerdem komponierte Haydn die Sonaten Hob. XVI:35-39 und Hob. XVI:20 für die Schwestern Auenbrugger, die Erstausgabe widmete Artaria den Schwestern.

November

Samstag, 1759-11-10

Geburt von Friedrich Schiller in Marbach am Neckar

Samstag, 1759-11-24

UA von Kurz' und Haydns "Der neue krumme Teufel" im Kärtnertortheater

1760

Luigia Moreschi wird in Neapel geboren (verh. 1777-00-00 mit dem Geiger Antonio Polzelli, der fast 25 Jahre älter ist, verw. 1791-00-00; gest. 1830-10-05 oder 1832 in Kaschau (Kosice), Slowakei. Es gibt Hinweise auf das Geburtsjahr 1750 (ungeklärt).

April

Donnerstag, 1760-04-10

Porpora wird mit 73 Jahren Lehrer am Conservatorio di Santa Maria di Loreto in Neapel

Mai

Freitag, 1760-05-30

UA der zweiten Version von "Il trionfo di Camilla" von Porpora nach einem Libretto von Silvio Stampiglia (geb. 1664-03-14 Civita Lavinia; gest. 1725-01-27 Neapel) im Teatro San Carlo in Neapel

November

Sonntag, 1760-11-09

Heiratskontrakt zwischen Haydn und Maria Anna Keller in Wien. Zeugen waren Carl Schunckhe und Anton Buchholtz, Marktrichter.

Mittwoch, 1760-11-26

Heirat Haydns mit Maria Anna Theresia Keller in St. Stephan zu Wien. Bis vor kurzem wurde fälschlich ihre ältere Schwester Maria Anna Aloysia Apollonia als Haydns Ehefrau bezeichnet. Michael Lorenz hat in seinem Blog diesen jahrzehntelang in der Haydn-Forschung überlieferten Fehler aufgedeckt.
Über das Verhältnis der Eheleute Joseph und Maria Anna Haydn gibt es nur wenige, einseitige Aussagen von Haydn und seinen Gewährsleuten. Daher werde ich hier die in den meisten "Biografien" weit verbreiteten Wertungen nicht wiederholen.
Unabhängig von dem Heiratsverbot für Morzins Musiker, das Haydn nicht lange hätte geheim halten können, gerät Graf Morzin in finanzielle Schwierigkeiten und entlässt die gesamte Kapelle, nicht ohne Haydn, der nun bereits einen guten Ruf als Musiker und Komponist hat, an Fürst Paul II. Anton Esterházy (geb. 1711-04-22 Wien; gest. 1762-03-18 ebda.) zu empfehlen, der ihn mit einem strengen Vertrag, so wie er durchaus üblich war, an das Haus Esterházy als Vice-Capel-Meister bindet (s. 1761-05-01).

°

1761

April

Mittwoch, 1761-04-01

Fürst Paul II. Anton Esterházy vereinbart einige Anstellungsverträge mit neuen Musikern. Dieser Vorgang zeigt ganz offensichtlich schon Haydns Einfluss auf die fürstliche Kapelle in den Wochen vor seinem eigentlichen Anstellungsvertrag. Der Ober-Capel-Meister Gregor Joseph Werner (geb. 1693-01-28 Ybbs an der Donau; gest. 1766-03-03 Eisenstadt) wird zwar von Haydn hoch geschätzt (Haydn gibt 1804 bei Artaria et Comp. heraus: "VI Fugen in Quartetten auf zwey Violin, Viola, und Violinzell von G: J: Werner Weÿland Kapelmeister S. D. des Fürsten N. Esterhazy. Aus besonderer Achtung gegen diesen berühmten Meister nun herausgegeben von dessen Nachfolger J. Haydn"), ist aber der Kreativität und Energie des jungen Vice-Capel-Meisters nicht mehr gewachsen.

Mai

Freitag, 1761-05-01

Anstellungsvertrag Haydns als Vice-Capel-Meister bei Fürst Paul II. Anton Esterházy mit 400 fl. Jahresgehalt, freier Wohnung und Mahlzeiten am "Officier-Tisch"
Haydn wohnt mit seiner Frau zur Miete in Eisenstadt im Capellhaus in der Nähe der Oberkirche/Bergkirche (heute: Haydnkirche), ab Herbst 1761 im Zentrum Eisenstadts (heute: Hauptstraße/Ecke Fanny-Elßler-Gasse).

1762

März

Donnerstag, 1762-03-18

Tod von Fürst Paul II. Anton Esterházy de Galantha in Wien,
Übergang der Fürstenwürde an seinen Bruder Nikolaus I. Joseph Esterházy de Galantha (geb. 1714-12-18 Wien; gest. 1790-09-28 ebda.), genannt "Der Prachtliebende".

April

Donnerstag, 1762-04-22

Tod der Fürstin Maria Octavia Esterházy in Wien (geb. 1689-07-18), der Mutter von Paul II. Anton und Nikolaus I.

Mai

Montag, 1762-05-17

Regierungsantritt von Nikolaus I. Esterházy mit feierlichem Einzug in Eisenstadt

Juli

Donnerstag, 1762-07-01

Regulierung der Hofkapelle, u.a. Anstellung der Familie Bon (Vater Bühnenbildner "Mahler", Mutter Rosa und Tochter Anna Sopranistinnen) im Opernensemble des Fürsten Esterházy in Eisenstadt

Montag, 1762-07-05

Bestätigung der unter seinem Bruder Paul II. Anton geschlossenen Verträge der Esterházyschen Kapelle durch Fürst Nikolaus I.

1763

Erhöhung des Haydnschen Gehaltes auf 786 fl. 30 xr. (Datum und Quelle noch ungesichert)
Haydns Name wird erstmalig in den Katalogen von des bedeutenden Musikverlegers Johann Gottlob Immanuel Breitkopf (geb. 1719-11-23 Leipzig; gest. 1794-01-28 ebda.) erwähnt.

Januar

Montag, 1763-01-10

Hochzeit von Nikolaus' I. Sohn Fürst Anton I. Esterházy mit Gräfin Maria Theresia Erdödy von Monyorókerek und Monoszló in Wien (geb. 1745-11-25 Wien; gest. 1782-05-01 ebda.)

Dienstag, 1763-01-11

UA der Oper "Acide" Hob. XXVIII:1 (1. Fassung) in Eisenstadt anlässlich der Hochzeit von Fürst Anton I.

September

Montag, 1763-09-12

Tod von Haydns Vater Mathias nach einem Unfall, bei dem ein umstürzender Holzstoß ihm einige Rippen bricht. (Griesinger 22)

November

Sonntag, 1763-11-20

Heirat von Haydns Schwester Anna Katharina mit dem herrschaftlichen Büchsenmacher Christoph Näher. Zwei Kinder aus dieser Ehe sterben 1766 und 1768 kurz nach der Geburt.

1764

Januar

Montag, 1764-01-30

In Paris erscheinen beim Musikverleger Louis Balthazard de la Chevardière (geb. 1730-02-00 Volx; gest. 1812-04-08 Verrières-le-Buisson) "Six Simphonies..." [sic!], der früheste bekannte Druck von Haydn-Werken. Es handelt sich um die Quartette Hob. III:1-4, die weiteren zwei Quartette sind von Karl Joseph Toeschi (Carlo Giuseppe Toeschi) (get. 1731-11-11 Ludwigsburg; gest. 1788-04-12 München), einem bedeutenden Violinisten der Mannheimer Hofkapelle, und auch unter diesem Namen veröffentlicht.

Februar

Fürst Nikolaus I. ist zu Besuch in Paris und Versailles

März

In Paris erscheinen beim Musikverleger Jean-Baptiste Venier (geb. unbekannt Venedig; gest. unbekannt wahrscheinlich Paris) "Sinfonie a più stromenti", unter der Nr. 14 die Sinfonie Hob. I:2 von Heyden [sic].

Juli bis September und Oktober bis Weihnachten

Aufenthalt der Esterházyschen Hofkapelle in Schloss Kittsee

Dezember

Donnerstag, 1764-12-27

Fürst Nikolaus gestattet Haydn, der offensichtlich schwerer erkrankt ist, Medikamente auf seine Kosten zu kaufen.

1765

Eintritt von Haydns Bruder Johann Evangelist als Tenorist in das Esterházysche Kirchenmusik-Ensemble in Eisenstadt. Nach sechs Jahren nahezu unbezahlter Tätigkeit, bei der Joseph Haydn seinem Bruder immer wieder finanziell zur Seite steht, wird Johann Evangelist 1771 fest angestellt.

Februar

Freitag, 1765-02-01

Haydn, der immer noch erkrankt ist, erhält von der Eisenstädter Apotheke der Barmherzigen Brüder "Besondere Brust Pillen" (Officina FFrum [Fratrum] Misericordiae).

August

Sonntag, 1765-08-18

Tod von Kaiser Franz I.

November

Samstag, 1765-11-03

Auf Veranlassung von Gregor Werner und dem Güterregenten Peter Ludwig Rahier erhält Haydn ein tadelndes Schreiben wegen vorgeblicher Vernachlässigung seiner Dienstpflichten durch Nikolaus I. ("Abmahnung"). Haydn erstellt darauf sein erstes Werkverzeichnis ("Entwurf-Katalog") und schreibt innerhalb von zehn Jahren 126 Baryton-Trios. Der Baryton ist das Lieblingsinstrument des Fürsten, das er auch selbst spielt.

Dezember

Donnerstag, 1765-12-12

Geburt von Fürst Nikolaus II. Ferdinand Esterházy de Galantha in Wien (gest. 1833-11-25 Como), Haydns viertem Dienstherren ab 1794.

1766

Fürst Nikolaus I. lässt ab 1763 aus dem kleinen Jagdschloss Süttör am Südrand des Neusiedler-See-Gebietes das "Ungarische Versailles" Schloss Eszterháza bauen (heute: Fertöd). Der Umbau wird 1766 abgeschlossen und umfasst neben dem Schloss ein Opernhaus, ein Marionettentheater und zahlreiche weitere Nebengebäude. Danach hält sich Nikolaus I. in den Sommermonaten überwiegend in Eszterháza auf und feiert große Feste im "Eszterházyschen Feenreich" (Goethe).

März

Montag, 1766-03-03

Tod von Gregor Joseph Werner in Eisenstadt, Ober-Capel-Meister und Haydns Vorgesetzter in der fürstlichen Kapelle. Haydn wird Kapellmeister und ist für alle musikalischen Belange des Hofes zuständig einschließlich Kirchenmusik und Opern.

Mittwoch, 1766-03-05

Begräbnis von Gregor Joseph Werner in Eisenstadt

Mai

Freitag, 1766-05-02

Kauf des Hauses Nr. 82 in der Klostergasse in Eisenstadt von der haydnhaus-eisenstadt "bürgerlichen Adlerwirtin Euphrosina Schleicherin, Witwe des Jakob Schleicher" für einen "Kauffschilling" von ca. 1500-1700 fl. (heute: Joseph-Haydn-Gasse 21, lt. Grundbuch 219 m2) nebst weiteren Hausgründen und dem "Kuchlgärtl hinter den Spittal" (heute: Ostergassl, lt. Grundbuch 226 m2). Haydn kann den Betrag nur in Raten bezahlen und bittet u.a. Fürst Nikolaus um einen Vorschuss von 400 fl.

1767

März

Dienstag, 1767-03-17

Geburt von Magdalena von Kurzböck (gest. 1845-02-04), einer sehr guten Pianistin und engen Vertrauten von Haydn in seinen späten Jahren (z.B. bei Haydns letztem öffentlichen Auftritt am 1808-03-27 bei der Aufführung der "Schöpfung" in der Aula der Alten Universität Wien).

1768

Februar

Freitag, 1768-02-12

Geburt von Franz Joseph Karl Habsburg-Lothringen, dem späteren Kaiser Franz II., in Florenz (gest. 1835-03-02 Wien) seit 1804 als österreichischer Kaiser Franz I.

April

Mittwoch, 1768-04-13

Geburt von Maria Josepha Hermenegild von Liechtenstein (verh. 1783-09-15 Nikolaus II. Esterházy de Galantha, verw. 1833-11-25; gest. 1845-08-08). Haydn widmet der Fürstin Hermenegild die Sonaten Hob. XVI:40-42 und die Trios Hob. XV:21-23 und schreibt auf Wunsch des Fürsten Nikolaus II. zum Fest "Mariä Namen" am Sonntag nach dem 8. September zwischen 1796 und 1802 sechs Messen Hob. XXII:9-14.

August

Dienstag, 1768-08-02 und Mittwoch, 1768-08-03

Stadtbrand in Eisenstadt, erste Zerstörung von Haydns Haus mit einer offiziellen, durch Haydns Inventaraufstellung und durch die Stadt [zu] hoch geschätzten, Schadenssumme von 1148 fl. 27 xr. [Kreuzer]. Fürst Nikolaus I. beteiligt sich mit 378 fl. 67 11/12 xr. an der Wiedererrichtung des Hauses, wovon Haydn 50 fl. wegen eines zusätzlichen Erweiterungsbaues an den Fürsten zurückzahlen muss. Von der Stadt erhält er wie andere betroffene Bürger anteilig aus einer Wohltätigkeitsaktion ca. 50 fl.

Mittwoch, 1768-08-17

Heirat von Haydns Bruder Johann Michael mit Maria Magdalena Lipp

September

Dienstag, 1768-09-20

Anna Bon di Venezia verlässt das Esterházysche Opernensemble

1769

Mai

Mittwoch, 1769-05-03

Taufe (Geburt?) von Johann Florian Elßler in Eisenstadt (verh. 1800-01-23 mit Therese Prinster (geb. 1780-10-04 Wien; gest. 1832-08-28 ebda.); gest. 1843-01-12 Wien), späterer Kopist und persönlicher Diener von Haydn von 1787 bis zu Haydns Tod 1809.

1770

Geburt von Therese Jansen (verh. 1795-05-16 mit Gaetano Bartolozzi; gest. 1843-06-29), begabte Musikerin, der Haydn die Trios Hob. XV:27-29 und die Sonaten Hob. XVI: 50 und 52 widmet.

Haydn erkrankt an "hitzigem Fieber", das ihn für längere Zeit arbeitsunfähig macht (genaue Daten noch zu ermitteln). Sein Bruder Michael beabsichtigt ihn zu besuchen und erhält Urlaub vom Salzburger Fürsterzbischof. Er tritt die Reise jedoch nicht an, da Haydn bald wieder genesen ist.

März

Mittwoch, 1770-03-21

Gastspiel des Esterházyschen Opernensembles mit "Lo Speziale" im Palais von Gottfried Freiherr von Sommerau in Wien 6, Windmühlgasse 28.

September

Sonntag, 1770-09-16

Aufführung von "Le pescatrici" Hob. XXVIII:4 in Eszterháza zur Hochzeit von Gräfin Lamberg und Graf Pocci

Dezember

Sonntag, 1770-12-16

Geburt Ludwig van Beethovens in Bonn

°

1771

März

Freitag, 1771-03-29

Karfreitag: Aufführung des "Stabat Mater" Hob. XXbis mit der Esterházyschen Kapelle in der Piaristenkirche, Wien 8, unter der Leitung von Haydn

August

Freitag, 1771-08-09

Tod von Haydns Schwiegervater Johann Peter Keller in Wien

1772

Ignaz Pleyel wird Schüler Haydns und zieht nach Eisenstadt.

September (Herbst?)

Die fürstliche Kapelle gastiert unter Leitung Haydns in Salzburg.

November

Montag, 1772-11-16

Graf Anton II. Grassalkovics (geb. 1734-08-24 Pest; gest. 1794-06-05 Wien) gibt ein Fest in seinem Palais (slovakische Schreibweise: Grassalkovich) in Preßburg, bei dem Haydn die Tanzmusik dirigiert.

1773

Aufnahme von Marianna von Martines in die Accademia Filarmonica di Bologna

Haydn übernimmt die Stelle des Eisenstädter Ortsorganisten

April

Donnerstag, 1773-04-15

Wiederholter Rechtsstreit Haydns mit seiner Nachbarin Magdalena Frumwaldin wegen einer gemeinsamen Hausmauer

Juni

Dienstag, 1773-06-29

Heirat von Maria Anna Sabina von Kayser mit Dr. Peter Leopold von Genzinger, dem Leibarzt Fürst Nikolaus I. Esterházy

September

Mittwoch, 1773-09-01 und 1773-09-02

Kaiserin Maria Theresia besucht Fürst Nikolaus I. in Eszterháza. Während dieses Besuches werden die Opern "L'infedeltà delusa" Hob. XXVIII:5 und "Philemon und Baucis" Hob. XXIXa:1 (UA) aufgeführt.

1774

Bei dem Wiener Verleger Joseph Lorenz Edler von Kurzböck (geb. 1736-11-21 Wien; gest. 1792-12-18 ebda.) erscheinen die sechs Klaviersonaten "Sei Sonate per Cembalo" Hob. XVI:21-26 im Druck. Dies ist der erste von Haydn autorisierte Druck und dem Fürsten Nikolaus I. gewidmet.

1775

Februar

Mittwoch, 1775-02-01

Eröffnung der Hanover Square Rooms durch Johann Christian Bach und Carl Friedrich Abel. Die Hanover Square Rooms sind eine der bedeutendsten Konzertstätten in London für mehr als 100 Jahre. Dort finden auch zahlreiche der Haydn-Konzerte während seiner London-Aufenthalte 1791-1795 statt.

April

Sonntag, 1775-04-02

UA von "Il Ritorno di Tobia" Hob. XXI:1 im Kärtnertortheater Wien zugunsten der Tonkünstler-Societät unter Leitung von Haydn

Dienstag, 1775-04-04

Zweite Aufführung von "Il Ritorno di Tobia" Hob. XXI:1 im Kärtnertortheater Wien zugunsten der Tonkünstler-Societät unter der Leitung von Haydn

Juli

Montag, 1775-07-17

Heirat von Rebecca Scott mit Johann Samuel Schroeter (geb. 1753-03-02 Guben [fraglich, da kein Kirchenbucheintrag, wahrscheinlich ist eine Geburt 1756/57 in Warschau]; gest. 1788-11-01 Pimlico/London).

August

Dienstag, 1775-08-29

UA von "L'incontro improvviso" Hob. XXVIII:6 in Gegenwart von Erzherzog Ferdinand (Karl Anton Joseph Johann Stanislaus) von Österreich (geb. 1754-06-01 Wien; gest. 1806-12-24 ebda.) und seiner Frau Maria Beatrice d’Este (geb. 1750-04-07 Modena; gest. 1829-11-14 Wien) in Eszterháza

1776

Juli

Samstag, 1776-07-06

Haydn verfasst seine autobiografische Skizze für de Lucas "Das gelehrte Österreich", die bei allen von der Forschung dargelegten Ungenauigkeiten weiterhin eine Primärquelle ersten Ranges ist.

Mittwoch, 1776-07-17

Zweite und noch verheerendere Zerstörung von Haydns Wohnhaus in Eisenstadt durch einen Brand. Die Schadenssumme wird trotzdem diesmal deutlich niedriger als 1768 mit 450 fl. festgestellt, die Fürst Nikolaus I. wiederum vollständig bezahlt. Haydns Schüler Ignaz Pleyel, der bei ihm von 1772 bis 1777 wohnt (Graf Ladislaus Erdödy (geb. 1746-05-20 Ort?; gest. 1786-07-13 Wien) ermöglicht Pleyel diesen Aufenthalt mit 100 Louis d'or pro Jahr und schenkt Haydn als Dank eine Kutsche und zwei Pferde), hat ohne Haydns Wissen viele Werke dieser Zeit kopiert, die außerhalb des Hauses gelagert sind und daher von dem Feuer verschont bleiben. [Hier Anekdote Pleyel prüfen, der auf Veranlassung Nikolaus' I. das Haus während einer dienstlichen Abwesenheit von Haydn originalgetreu wieder aufbauen und einrichten lässt, so dass Haydn bei seiner Rückkehr (erst einmal) denkt, sein Haus sei von der Feuersbrunst verschont geblieben.]

1777

Juli

Dienstag, 1777-07-08

Die Esterházysche Oper, Kapelle und das Marionettentheater werden von Kaiserin Maria Theresia gebeten, in Schönbrunn zur Unterhaltung von Kurfürst Clemens Wenzeslaus, Erzbischof von Trier (geb. 1739-09-28 Wermsdorf; gest. 1812-07-27 Marktoberdorf/Allgäu) und weiteren adligen Persönlichkeiten zu spielen.

Freitag, 1777-07-11

Die Esterházysche Kapelle spielt in Schönbrunn während der kaiserlichen Tafel.

August

Sonntag, 1777-08-03

UA von "Il mondo della luna" Hob. XXVIII:7 anlässlich der Hochzeit des zweiten Sohnes von Nikolaus I., Graf Nikolaus Esterházy (geb. 1741-05-10 Eisenstadt; gest. 1809-12-21 Sopron) mit Maria Anna Franziska Gräfin Ungnad von Weißenwolff (geb. 1747-02-02; gest. 1822-06-26 Linz)

1778

Mai

Samstag, 1778-05-30

Tod von Voltaire in Paris (geb. 1694-11-21)

Oktober

Dienstag, 1778-10-27

Haydn verkauft sein Haus in der Klostergasse in Eisenstadt für 2000 fl. an den Esterházyschen Buchhalter Anton Liechtscheidl. Der geringe Kaufpreis geht vermutlich auf den Zustand des Hauses nach den Bränden und Wiederaufbaumaßnahmen zurück. Ein Vergleich mit den Kaufpreisen ähnlicher Objekte steht noch aus.
In Eszterháza wohnt Haydn auf dem Gelände des Schlosses, heute Madach sétány 1, Bürgermeisteramt und kleines Haydn-Museum. In Eisenstadt wohnt er (noch zu prüfen) in der Kapellmeisterwohnung des Musikerhauses.

November

Mittwoch, 1778-11-18

Haydn beantragt die Aufnahme in die Wiener Tonkünstlersoziatät (Pensionsverein für Witwen und Waisen österreichischer Tonkünstler)

1779

Januar

Freitag, 1779-01-01

Erneuerter "Dienstkontrakt" Haydns als Kapellmeister beim Fürsten Nikolaus I. Esterházy mit deutlich verbesserten Konditionen. Dadurch ist es Haydn nun auch offiziell möglich, ohne ausdrückliche Genehmigung des Fürsten für andere Auftraggeber zu komponieren.

Februar

Donnerstag, 1779-02-04

Haydn zieht seinen Aufnahmeantrag in die Wiener Tonkünstlersocietät erbost zurück, nachdem die Societät ihn als Gegenleistung zur Komposition von diversen Werken verpflichten will. Das Verhältnis zur Tonkünstlersocietät ändert sich später grundlegend (s. 1797-12-11).

März

Freitag, 1779-03-26

Das Ehepaar Antonio (geb. ca. 1735 Rom; gest. Sommer 1791 Wien) und Luigia Polzelli (geb. ca. 1760 (1750?) Neapel; gest. 1830-10-05 (1832?) Košice, heute Slowakei) erhält von Nikolaus I. einen Zwei-Jahres-Vertrag für die fürstliche Kapelle. Antonio Polzelli ist Violinist, Luigia hat einen durchschnittlichen Mezzo-Sopran.

November

Donnerstag, 1779-11-18

Das Opernhaus in Eszterháza wird bei einem Brand vollständig vernichtet. Zahlreiche Autographe und Kopien gehen verloren. Die Aufführungen der Operntruppe werden in das Marionettentheater verlegt.

Dezember

Samstag, 1779-12-18

Bereits einen Monat nach dem Brand des Opernhauses in Eszterháza wird der Grundstein für ein neues Opernhaus gelegt.

1780

Mai

Sonntag, 1780-05-14

Pfingsten. Haydn erhält seine erste größere internationale Auszeichnung und wird zum Ehrenmitglied der Accademia Filarmonica di Modena berufen.

November

Mittwoch, 1780-11-29

Kaiserin Maria Theresia stirbt in der Hofburg in Wien an Lungenentzüdung. Nachfolger wird ihr Sohn Joseph II. (geb. 1741-03-13 Wien; gest. 1790-02-20 ebda.), der sich als aufgeklärter Herrscher versteht und eine weitestmögliche Zurückdrängung der Kirche und ihrer Institutionen (z.B. Aufhebung von kontemplativen Klöstern) initiiert.

°

1781

Februar

Sonntag, 1781-02-25

Einweihung des neuen Opernhauses in Eszterháza mit der UA von "La fedeltá premiata" Hob. XXVIII:10.

März

Freitag, 1781-03-23

Debut von Johann Peter Salomon, Haydns späterem Konzertveranstalter, als Violinist in London

Juli

Freitag, 1781-07-20

Tod von Haydns Schwester Franziska (evtl. auch 1781-07-29?)

Dezember

Dienstag, 1781-12-25 und Mittwoch, 1781-12-26

Während des Aufenthaltes des russischen Großfürstenpaares Paul und Maria Feodorowna finden etliche Konzerte für die musikbegeisterte Großfürstin statt. Haydn führt mit anderen Musikern (Luigi Tomasini, Franz Aspelmayr, Thaddäus Huber und Joseph Franz Weigl) Teile der "Russischen Quartette" op. 33 Hob. III:37-42 auf (Widmung?).
Maria Feodorowna nimmt Klavierstunden bei Haydn.

1782

April

Freitag, 1782-04-12

Tod von Pietro Metastasio in Wien

August

Sonntag, 1782-08-25

Tod von Marianna Auenbrugger, einer Schülerin von Haydn

Dezember

Freitag, 1782-12-06

UA von "Orlando paladino" Hob. XXVIII:11 in Eszterháza zum Namenstag von Fürst Nikolaus

1783

April

Dienstag, 1783-04-22

Geburt Antonio (Alois Anton) Polzellis in Eszterháza (gest. 1855-02-18 Pest). Es gibt bis heute keine belastbaren Quellen für oder gegen die Vaterschaft Joseph Haydns. So bleibt es bei der Behauptung durch Antonio Polzellis Tochter Antonia von Polcelli [sic!] gleichzeitig für ihre Schwester Emilie (von) Wölfl (Wölföl, Wölfel) am 1875-12-31 im Leipziger Musikalischen Wochenblatt, dass Joseph Haydn ihr Großvater sei.

September

Montag, 1783-09-15

Hochzeit des Enkels von Fürst Nikolaus I., Nikolaus II. mit Prinzessin Maria Josepha Hermenegild von und zu Liechtenstein

1784

Johann Nepomuk Fuchs (geb. 1766-06-29; gest. 1839-10-29 Eisenstadt) wird in die Esterházysche Hofkapelle aufgenommen. Er wird Vice-Capel-Meister, leitet ab 1802 aufgrund Haydns Ausscheiden aus der Hofkapelle zusammen mit Concertmeister Johann Hummel und Alois Tomasini die Hofkapelle und wird nach Haydns Tod Capel-Meister.

Februar

Mittwoch, 1784-02-04

Haydn erhält vom Prinzen Heinrich von Preußen einen Brief und eine goldene Medaille mit dem Bildnis des Prinzen Heinrich als Dank für die Übersendung von Quartetten (sehr plausibel die Quartette op. 33 Hob. III:37-42).

September

Dienstag, 1784-09-21

Geburt von Carl Thomas Mozart in Wien (gest. 1858-10-31 Mailand), einem der beiden überlebenden Kinder von W.A. Mozart

Dezember

Mittwoch, 1784-12-29

Haydn beantragt die Aufnahme in die Freimaurerloge "Zur wahren Eintracht"

1785

Januar

Samstag, 1785-01-15

Besuch Haydns bei Mozart in Wien. Dort hört er u.a. die ihm von Mozart gewidmeten Quartette.

Februar

Freitag, 1785-02-11

Haydn wird in die Freimaurerloge "Zur wahren Eintracht" aufgenommen. Die Loge besteht danach nur noch ca. ein Jahr, Haydn wird in dieser Zeit als "abwesender Bruder" geführt, hat also nicht aktiv an der Logenarbeit teilgenommen.

Samstag, 1785-02-12

(evtl. auch noch am Abend des 1785-02-11) Weiterer Besuch Haydns bei Mozart mit der Aufführung der ihm gewidmeten Quartette. Während dieses Konzertes äußert sich Haydn gegenüber Leopold Mozart sehr enthusiastisch zu seinem Sohn Wolfgang Amadeus, was Leopold Mozart in einem Brief vom 1785-02-15 an seine Tochter Nannerl mit dem berühmt gewordenen Sätzen wiedergibt: "he: Haydn sagte mir: ich sage ihnen vor Gott, als ein ehrlicher Man, ihr Sohn ist der grösste Componist, den ich von Person und dem Nahmen nach kene: er hat Geschmack, und über das die grösste Compositionswissenschaft."

August

Dienstag, 1785-08-09

Fürst Anton I. Esterházy de Galantha heiratet in zweiter Ehe Maria Anna Gräfin von Hohenfeld (geb. 1767-05-02; gest. 1848-04-02).

November

Dienstag, 1785-11-01

Miranda (???) verbringt drei Tage beim Fürsten Esterházy, Haydn ist der Gastgeber

1786

März

Freitag, 1786-03-10

Geburt von Paul III. Anton Esterházy in Wien (gest. 1866-05-21 Regensburg)

April

Freitag, 1786-04-14

Karfreitag: UA der "Sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze" Hob. XX/1A in Cádiz

1787

April

Samstag, 1787-04-21

Haydn erhält von Friedrich Wilhelm II., König von Preußen, ein Dankesschreiben mit einem Ring und 300 Dukaten für die "Uebersendung von sechs neuen Symphonien". Hier ist zu fragen, ob es sich, wie Bartha meint, um die sechs Pariser Symphonien Hob. I:82-87 handelt oder um sechs Quartette. Die "Preußischen Quartette" kommen wegen chronogischer Unstimmigkeiten möglicherweise nicht in Frage.

November

Donnerstag, 1787-11-15

Tod von Christoph Willibald Gluck in Paris

1788

1789

Juni

Mittwoch, 1789-06-10

Marianne von Genzinger übersendet Haydn ihre Klavierbearbeitung des Andante der Sinfonie Hob. I:xx. Haydn zeigt sich beeindruckt. Es beginnt ein intensiver Gedankenaustausch und eine enge Freundschaft.

Juli

Dienstag, 1789-07-14

Sturm auf die Bastille, Beginn der Französischen Revolution

November

Sonntag, 1789-11-08 ?

Der englische Musikverleger John Bland besucht Haydn in Esterháza, um verschiedene Werke von Haydn in Verlag zu nehmen. Haydn lehnt aber mit Rücksicht auf seine vertraglichen Verpflichtungen mit Artaria ab.

Dezember

Donnerstag, 1789-12-31

Haydn hört in Wien eine Probe zu Mozarts "Cosí fan tutte"

1790

Der Komponist und Musikschriftsteller Ernst Ludwig Gerber (geb. 1746-09-29 Sondershausen; gest. 1819-06-30 ebda.) veröffentlicht in seinem "Historisch-Biographischen Lexicon der Tonkünstler" einen Eintrag über Joseph Haydn.

Februar

Samstag, 1790-02-20

Tod Kaiser Josephs II. in Wien

Donnerstag, 1790-02-25

Tod von Maria Elisabeth Ungnadin Gräfin von Weissenwolff (geb. 1718-03-21), der Gattin Fürst Nikolaus I. in Eisenstadt

September

Dienstag, 1790-09-28

Tod von Fürst Nikolaus I. Eszterházy. Er verfügt eine Jahresrente von 1000 fl. für Haydn.
Sein Sohn und Nachfolger Anton I. ist wegen der hohen Verschuldung des fürstlichen Haushaltes und aufgrund seines geringen Interesses an der Musik nicht gewillt, die fürstliche Kapelle weiter zu erhalten, daher werden bis auf Haydn und Tomasini alle Musiker entlassen.
Haydn zieht nach Wien zu seiner Frau und mietet eine Wohnung bei seinem Freund Johann Nepomuk Hamberger auf der Wasserkunstbastei Nr. 1196 (alte Zählung), der Zugang war von der Seilerstätte Nr. 21.
Ein Angebot, Kapellmeister beim Fürsten Grassalkovics zu werden, lehnt Haydn ab.

Dezember

Mittwoch, 1790-12-08

Vertrag zwischen Haydn und dem Londoner Konzertveranstalter Johann Peter Salomon über den Londonaufenthalt und die von Haydn zu erbringenden Leistungen (12 Akademien = Konzerte mit zugehörigen Sinfoniekompositionen, 1 italienische Oper, 20 weitere Kompositionen bei einer Garantie von 200 Pfund Sterling pro Akademie, das entspricht etwa 2600 fl. Conventions-Münze)

Montag, 1790-12-13

Audienz Haydns bei König Ferdinand IV. von Neapel. Haydn übergibt dem König acht Notturni für die Lira, zieht sich aber trotzdem den Zorn Ferdinands zu, da dieser fest damit gerechnet hat, Haydn für sich zu gewinnen.
Empfehlungsschreiben von Staatskanzler Wenzel Anton von Kaunitz für Haydn zur Vorlage bei Johann Philipp Graf von Stadion, Gesandter des österreichischen Kaiserreiches in London

Dienstag, 1790-12-14

Mozart trifft sich mit Haydn zur Verabschiedung in Wien

Mittwoch, 1790-12-15

Abreise aus Wien mit Salomon (Reiseroute: Wien–München–Wallerstein (bei Nördlingen)–Bonn–Calais–Dover–London)

Samstag, 1790-12-25

Eintreffen in Bonn

Sonntag, 1790-12-26

Aufführung einer Haydn-Messe (welcher?) in der Schlosskapelle Bonn. Kurfürst Maximilian stellt Haydn den Musikern der Hofkapelle vor, zu der auch Ludwig van Beethoven gehört.

Freitag, 1790-12-31

Eintreffen in Calais

°

1791

Januar

Samstag, 1791-01-01

Überfahrt Calais–Dover nach dem Besuch der Messe in Calais. Haydn sieht zum ersten Mal "das ungeheure Thier das Meer". Die Überfahrt dauert 9 1/2 Stunden.

Sonntag, 1791-01-02

Eintreffen Haydns und Salomons in London. Haydn wohnt bei Salomon in 18 Great Pulteney Street, schräg gegenüber dem berühmten Musikaliengeschäft von Broadwood in 33 Great Pulteney Street.

Donnerstag, 1791-01-06

Konzert der Academy of Ancient Music in der Freemasons Hall. Dirigent Dr. Samuel Arnold, Konzertmeister Johann Peter Salomon, Sänger Nancy Storace (geb. 1765-10-27 London; gest. 1817-08-24 ebda.) und Michael Kelly (geb. 1762-12-25 Dublin; gest. 1826-10-09 Margate). Haydn ist entgegen Landons Vermutung (CCLN 113) nicht anwesend, wohl aber am folgenden Tage.

Freitag, 1791-01-07

"Liebhaberkonzert" (Amateur Concert), bei dem Haydn enthusiastisch begrüßt wird und einen Ehrenplatz an der Tafel bei dem anschließenden Dinner erhält.

Mittwoch, 1791-01-12

Haydn besucht das Konzert der Anacreontic Society in der "Crown & Anchor Tavern"

Samstag, 1791-01-15

Geburt Franz Grillparzers (gest. 1872-01-21)

Februar

Montag, 1791-02-07

Erstes der 12 "Professional Concerts" unter Wilhelm Cramer in den Hanover Square Rooms. Haydn erhält eine Dauereintrittskarte (Elfenbeinmedaille), was ihn sehr bewegt. In den "Professional Concerts" werden regelmäßig seit vielen Jahren Werke von Haydn gespielt. Daher ist eine teilweise in der Literatur behauptete Missachtung Haydns durch die "Professional Concerts" nicht nachweisbar. Die Rivalitäten beziehen sich auf die verschiedenen Konzertveranstalter, nicht auf Haydn als Komponist und Dirigent.

Mittwoch, 1791-02-09

"Concert of Antient [sic!] Music" in Tottenham Street, bei dem Haydn und der Musikhistoriker Charles Burney (geb. 1726-04-07 Shrewsbury, Shropshire; gest. 1814-04-12 Chelsea (London)), der Haydn auch ein guter Vertrauter in England ist, anwesend sind.

Freitag, 1791-02-11

Die 12 "Salomon's Concerts" sollen nach einer Ankündigung im "Public Advertiser" an diesem Freitag in den Hanover Square Rooms beginnen. Sie werden wegen Rivalitäten zwischen den Konzertveranstaltern, die teilweise die selben Künstler verpflichtet haben, um einen Monat verschoben.

Mittwoch, 1791-02-16

Erstes offizielles Treffen Haydns mit Charles Burney

März

Freitag, 1791-03-11

Erstes Salomon-Konzert mit überwältigendem Erfolg für Haydn. UA der Sinfonie Hob. I:96, andere Forschungen erwägen auch I:90, I:92, I:95 und I:85.

Freitag, 1791-03-18

Zweites Salomon-Konzert mit Quartett aus Hob. III:63-68 und Wiederholung der Sinfonie aus dem 1. Konzert

Freitag, 1791-03-25

Drittes Salomon-Konzert mit Sinfonie? und einer Arie?

April

Freitag, 1791-04-01

Viertes Salomon-Konzert mit UA Hob. I:90 oder I:96 oder I:95

Freitag, 1791-04-08

Fünftes Salomon-Konzert mit Divertimenti Hob. II:27?? oder II:28??

Freitag, 1791-04-15

Sechstes Salomon-Konzert mit Wiederholungen des Programms des 1. und 2. Konzerts

Freitag, 1791-04-22

Karfreitag: Kein Konzert

Samstag, 1791-04-23

Gesellschaft bei Burney. Es werden die "Sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze" in der Quartettfassung Hob. XX/1A gespielt, Haydn spielt 1. bzw. 2. Violine, Burneys Neffen spielen 1. Violine und Viola, Mr. Gun aus Cambridge das Violoncello.

Freitag, 1791-04-29

Siebtes Salomon-Konzert, UA der Sinfonie Hob. I:95 oder I:96, möglicherweise auch I:90 (s. 1. und 4. Konzert)

Samstag, 1791-04-30

Haydn dirigiert ein Konzert des zur dieser Zeit bedeutendsten Londoner Opern-Impresarios Sir John (eigentlich Giovanni Andrea) Gallini (geb. 1728-01-07 Florenz; gest. 1805-01-05 London) mit verschiedenen eigenen Werken.

Mai

Montag, 1791-05-02

Haydn sucht Ruhe zum Komponieren (s. Brief an Marianne von Genzinger von 1791-01-08) und zieht auf eine Farm in Lisson Grove (heute ein Stadtteil der City of Westminster) und wohnt dort bis zum Verkauf der Farm im Juli 1791.

Freitag, 1791-05-06

Achtes Salomon-Konzert mit Quartett aus Hob. III:63-68 (wie 2. Konzert) und Wiederholung der Sinfonie aus dem 7. Konzert

Freitag, 1791-05-13

Neuntes Salomon-Konzert mit Quartett (wie 8. Konzert), einer Kantate gesungen von Nancy Storace und einer Grand Ouverture, was gleichbedeutend mit einer Sinfonie ist (welche?)

Montag, 1791-05-16

Benefiz-Konzert für Haydn mit sämtlichen aufgeführten Werken aus Haydns Feder

Freitag, 1791-05-20

Zehntes Salomon-Konzert mit einem "concertino" (keine eindeutige Zuordnung möglich) und einer Grand Symphony

Samstag, 1791-05-21

Haydn besucht ein Konzert in der Rotunde in Ranelagh Gardens. Es spielt u.a. der Violinist Felice Giardini (geb. 1716-04-12 Turin; gest. 1796-06-08 Moskau), Haydns Kommentar: "Er spielte wie ein Schwein." (Griesinger 40)

Montag, 1791-05-23

Händel-Festival in Westminster Abbey "auf Befehl und unter der Patronanz Ihrer Majestäten" in Anwesenheit Haydns. Über 1000 Mitwirkende führen die wesentlichen Werke Händels auf, darunter das Oratorium "Israel in Egypt", mehrere Konzerte und Hymnen, Auszüge aus "Esther", "Deborah", "Saul" und "Judas Maccabaeus".

Donnerstag, 1791-05-26

Händel-Festival in Westminster Abbey "auf Befehl und unter der Patronanz Ihrer Majestäten" in Anwesenheit Haydns. Über 1000 Mitwirkende führen die wesentlichen Werke Händels auf, darunter das Oratorium "Israel in Egypt", mehrere Konzerte und Hymnen, Auszüge aus "Esther", "Deborah", "Saul" und "Judas Maccabaeus".

Freitag, 1791-05-27

Elftes Salomon-Konzert mit einer Sinfonie (eine der noch nicht aufgeführten von Hob. I:90, I:95, I:96) einer Arie aus "L'anima del filosofo" Hob. XXVIII:13 und einem Quartett (s. 6. Konzert)

Samstag, 1791-05-28

Händel-Festival in Westminster Abbey "auf Befehl und unter der Patronanz Ihrer Majestäten" in Anwesenheit Haydns. Über 1000 Mitwirkende führen die wesentlichen Werke Händels auf, darunter das Oratorium "Israel in Egypt", mehrere Konzerte und Hymnen, Auszüge aus "Esther", "Deborah", "Saul" und "Judas Maccabaeus".

Juni

Mittwoch, 1791-06-01

Abschluss des Händel-Festvals mit der Aufführung des Oratoriums "The Messiah". Haydn ist durch diese Tage des Händel-Festivals zutiefst beeindruckt. Sein dritter Biograph Giuseppe Carpani berichtet darüber: "Haydn gestand mir, als er in London Händels Musik hörte, war er so beeindruckt, dass er sich wie an den Anfang seiner Studien gesetzt fühlte, als ob er bis zu diesem Zeitpunkt nichts gewusst hätte. Er meditierte über jede Note und zog aus diesen hoch gelehrten Partituren die Essenz wahrer musikalischer Größe." ("Mi confessava l'Haydn che udita in Londra la Musica dell' Hendl [sic!], ne fu tanto colpito che si pose da capo a' suoi studj [damals gebräuchliche Schreibweise des Doppel-i am Wortende], come se non avesse nulla saputo fino a quell'ora. Egli ne medito ogni nota, ed attinse a que' dottisimi Spartiti il succo della vera grandiosità musicale." Carpani 162 f.)

Freitag, 1791-06-03

Zwölftes Salomon-Konzert mit Wiederholung der Sinfonie des 11. Konzerts

Donnerstag, 1791-06-09

4000 Kinder [nach Haydns Erzählung, andere Quellen sprechen von ca. 6000] singen beim "Charity Schools Anniversary Meeting" in der St Paul's Cathedral [dort erstmalig 1782]. Haydn dazu: "keine Music rührte mich zeit lebens so hefftig als diese andachts volle und unschuldige" (A-Wn, Ms.15391, f.20b).
Ein Aquarell von dieser ungewöhnlichen Veranstaltung findet man im Museum of London.
Über die Datierung dieses Ereignisses gab es in der Literatur lange Zeit Unklarheiten, da Haydn selbst in sein Londoner Notizbuch schreibt: "8 Tage v[o]r Pfingsten hörte ich in St. Pauls-Kürch 4000 spittall Kinder nach stehendes lied singen, ein Performer gab den Tact dazu" (s.o.). Die vielfach geäußerten Behauptungen, dass diese Versammlung mindestens seit 1782 üblicherweise am ersten Donnerstag im Juni stattgefunden hat (Pohl HiL 212, Pohl-Botstiber 3, 56/57, Landon 3, 173) und die Zuordnung von Dies (127/128) und Griesinger (40/41) zum Jahr 1792 haben selbst Landon (s.o.) dazu gebracht, aufgrund mangelnder weiterer Quellen die Frage offen zu lassen.
Ian Spink hat nun sicher nachgewiesen (Spink 2005, 273-280), dass Haydn mit "8 Tage vor Pfingsten" wie gelegentlich in seinen Notizbüchern sich im Tag geirrt hat und die Zuordnung zum Jahr 1792 willkürlich war.

Sonntag, 1791-06-12

Pfingsten

Montag, 1791-06-13

Haydn dirigiert bei einem Benefizkonzert der Wunderkinder Franz Clement (geb. 1780-11-18 Wien; gest. 1842-11-03 ebda.) und Johann Nepomuk Hummel (geb. 1778-11-14 Pressburg; gest. 1837-10-17 Weimar)

Mittwoch, 1791-06-15

Benefizkonzert der Sängerin Sophia Corri (geb. 1775-05-01 Edinburgh; gest. nach 1828 wahrscheinlich London) unter Mitwirkung Haydns

Mittwoch, 1791-06-22

Eintragung Haydns in das Gästebuch Franz Clements: "Consummatum est".

Juli

Mittwoch, 1791-07-06 bis Freitag, 1791-07-08

Feierlichkeiten in Oxford zur Verleihung der Doktorwürde an Haydn ("Doktor der Tonkunst"). Aufführung der "Oxford"-Sinfonie Hob. I:92, Mitwirkung von Franz Clement am 1791-07-07.

Samstag, 1791-07-16

Geburt Wolfgang Franz Xaver Mozarts in Wien (gest. 1844-07-29 Karlsbad)

August

Donnerstag, 1791-08-04

Haydn fährt zu einem fünfwöchigen Besuch zu Bankier Nathaniel Brassey (geb. 1752; gest. 1798) nach Roxford bei Hertingfordbury, Herts.

September

Montag, 1791-09-26

Haydn kehrt zurück nach London von seinem Aufenthalt bei Brassey, belegt durch Eintrag ins Gästebuch des Musikalienhändlers Broadwood

Freitag, 1791-09-30

UA der "Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart im Theater auf der Wieden

Oktober

Mittwoch, 1791-10-05

Haydn berichtet von sehr dichtem Nebel in London, weswegen er schon um 11 Uhr das Licht anzünden musste.

Donnerstag, 1791-10-20

Haydn besucht zum zweiten Mal Oxford zum Meeting der Musical Graduates Society

Mittwoch, 1791-10-26

Haydn besucht ein Treffen der "Musical Graduates Society" und wird als Mitglied aufgenommen.
Aufführung von "Orlando paladino" in Brünn

November

Samstag, 1791-11-05

Haydn ist zu Gast bei der Amts-Einführungsfeier des neuen Lord Mayors Sir John Hopkins in der Guildhall

Mittwoch, 1791-11-09

Haydn ist zu Gast bei der Abschiedsfeier des scheidenden Lord Mayors John Boydell

Mittwoch, 1791-11-23

Haydn besucht eine Marionettenoper im "Théatre of variétés amusantes" in der Savile Row.
Frederick Augustus, Duke of York (geb. 1763-08-16 London; gest. 1827-01-05 ebda.), heiratet Prinzessin Friederike Charlotte Ulrike Katharina (geb. 1767-05-07 Potsdam; gest. 1820-08-06 Weybridge, Surrey), Tochter des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II., nach englischem Ritus, nachdem die eigentliche Hochzeit bereits am 1791-09-29 in Charlottenburg stattgefunden hatte. Prinzessin Friederike wird eine von Haydns begeisterten Förderinnen.

Donnerstag, 1791-11-24

Haydn besucht ein Konzert beim Duke und der Duchess of York auf dessen Landsitz Oatlands in Begleitung des Prince of Wales

Montag, 1791-11-28

Haydn besucht eine Aufführung von "Richard Löwenherz" im Haymarket Theatre

Mittwoch, 1791-11-30

Haydn fährt für drei Tage auf das Land zu Sir Patrick Blake, 2nd Bt. [Baronet] (geb. ca. 1768; gest. 1818-07-25) in Langham, Suffolk, 100 Meilen nö. von London

Dezember

Montag, 1791-12-05

Tod von Wolfgang Amadeus Mozart in Wien

Donnerstag, 1791-12-08

Haydn besucht ein Konzert der "Anacreontic Society" u.a. mit eigenen Werken

Samstag, 1791-12-10

Haydn besucht die Oper "The Woodman" von William Shield in Covent Garden und schreibt darüber ausführlich in seinem 2. Londoner Notizbuch (Bartha HBA 509)

Donnerstag, 1791-12-22

Haydn besucht ein Konzert der "Anacreontic Society" u.a. mit eigenen Werken

Freitag, 1791-12-23

Ankunft Pleyels in London und Treffen mit Haydn

Samstag, 1791-12-24

Haydn speist bei Pleyel

Samstag, 1791-12-31

Haydn besucht mit Pleyel die Oper "La Pastorella nobile" von Pietro Alessandro Guglielmi (geb. 1728-12-09 Massa; gest. 1804-11-18 Rom) im Pantheon Theatre in Oxford Street.

1792

Januar

Freitag, 1792-01-13

Brand des Pantheon Theatre in London mit totaler Zerstörung

Februar

Freitag, 1792-02-17

Erstes Salomon-Konzert mit UA von Hob. I:93

Sonntag, 1792-02-19

Haydn ist zum Souper bei Lord Clermont [Claremont]

Freitag, 1792-02-24

Zweites Salomon-Konzert mit UA von "Der Sturm" Hob. XXIVa:8

März

Freitag, 1792-03-02

Drittes Salomon-Konzert mit UA von Hob. I:98

Freitag, 1792-03-09

Viertes Salomon-Konzert mit UA von Hob. I:105

Freitag, 1792-03-16

Fünftes Salomon-Konzert mit etlichen Programmteilen mit Gesang

Freitag, 1792-03-23

Sechstes Salomon-Konzert mit UA von Hob. I:94

April

Freitag, 1792-04-13

Siebtes Salomon-Konzert mit Aufführung von Hob. I:91? und I:98

Freitag, 1792-04-20

Achtes Salomon-Konzert mit Aufführung von Hob. I:94 u.a. unter Mitwirkung von J. N. Hummel bei Hob. XV:14

Freitag, 1792-04-27

Neuntes Salomon-Konzert mit Aufführung von Hob. I:92 u.a.

Mai

Donnerstag, 1792-05-03

Benefiz-Konzert für Haydn in den Hanover Square Rooms fast ausschließlich mit Werken von Haydn

Freitag, 1792-05-04

Zehntes Salomon-Konzert mit Aufführung von Hob. I:97? u.a.

Freitag, 1792-05-11

Elftes Salomon-Konzert mit Aufführung von Hob. I:97? u.a.

Freitag, 1792-05-18

Zwölftes Salomon-Konzert mit Aufführungen von Hob. I:95 oder I:96 oder I:90 und I:93

Juni

Sonntag, 1792-06-03

Haydn speist mit den Sängerinnen und Sängern Gertrud Elisabeth Mara (geb. 1749-02-23 Kassel; gest. 1833-01-20 Reval), Michael Kelly und Nancy Storace bei Stephen Storace

Montag, 1792-06-04

Konzert zur Geburtstagsfeier von König Georg III. (geb. 1738-06-04 London; gest. 1820-01-29 Windsor) in Vauxhall unter Mitwirkung Haydns

Freitag, 1792-06-29

Frühester Zeitpunkt von Haydns Abreise aus London (wahrscheinlich aber erst 1792-07-04). Reiseroute: London-Dover-Calais-Brüssel-Bonn-Godesberg-Frankfurt-München-Wien.

Juli

Samstag, 1792-07-14

Krönung von Franz II. zum Römisch-Deutschen Kaiser in Frankfurt am Main. Dabei ist auch Fürst Anton I. Esterházy als ungarischer Magnat anwesend, der Haydn nach Frankfurt beordert hat.

Dienstag, 1792-07-24

Rückkehr Haydns nach Wien.

November

Samstag, 1792-11-10

Ludwig van Beethoven trifft in Wien ein und wird in der Folge Haydns Schüler. Über das Verhältnis der beiden Komponisten mit einem Altersunterschied von 38 Jahren ist viel geschrieben worden, was hier nicht wiederholt werden soll.

1793

Graf Karl Leonhard von Harrach (geb. 1765-07-11 Ort?; gest. 1831-03-08 Wien) stiftet das erste Haydn-Denkmal und stellt es in seinem Schlossgarten in Rohrau auf. Heute steht dieses Denkmal vor dem Gemeindeamt von Rohrau.

Januar

Samstag, 1793-01-26

Tod von Marianne von Genzinger (1793-01-20?)

März

Freitag, 1793-03-15

Konzert Haydns in Wien mit drei "Londoner" Sinfonien

Mai

Samstag, 1793-05-18

Bericht in der "Berlinischen Musikalischen Zeitung" aus London über "Neuester Zustand der Conzert- und Theatermusik in London"

August

Mittwoch, 1793-08-14

Kaufvertrag mit Webermeister Ignaz Weißgram über ein Haus haydnhaus-wienund Schreiben Haydns an den Wiener Magistrat mit der Bitte um Genehmigung des Ausbaus seines in Wien-Windmühle (heute Gumpendorf) erworbenen Hauses in der Kleinen Steingasse 71. Zwischen 1793 und 1799 werden die Häuser in der Kleinen Steingasse umnummeriert, Haydns Haus erhält die Nummer 73. Aufgrund dieser Tatsache werden in der Literatur verschiedene Hausnummern genannt. Der Plan von Gumpendorf und das Wiener Straßenverzeichnis belegen für das Jahr 1803 und folgende die Hausnummer 73. Haydn hat in seiner Subskriptionsanzeige zur "Schöpfung" vom 1799-06-15 bereits die Hausnummer 73 verwendet.

Dezember

Sonntag, 1793-12-22

Akademie und Dirigat Haydns im Kaiserlichen Nationaltheater "zum Besten der Witwen und Waisen" mit den sechs "Londoner" Sinfonien Hob. I:93-I:98

Montag, 1793-12-23

Akademie und Dirigat Haydns im Kaiserlichen Nationaltheater "zum Besten der Witwen und Waisen" mit den sechs "Londoner" Sinfonien Hob. I:93-I:98

1794

Januar

Sonntag, 1794-01-19

Abreise Haydns zur zweiten Londonreise zusammen mit seinem Diener Johann Elßler (Reiseroute Wien-Linz-Passau-Wiesbaden-Calais-Dover-London)

Mittwoch, 1794-01-22

Tod von Fürst Anton I. Esterházy in Wien

Februar

Dienstag, 1794-02-04

Eintreffen Haydns und Elßlers in London, Haydn wohnt in 1 Bury Street, St. James, in der Nähe von Rebecca Schroeter

Montag, 1794-02-10

Erstes Salomon-Konzert mit UA von Hob. I:99

Montag, 1794-02-17

Zweites Salomon-Konzert

Montag, 1794-02-24

Drittes Salomon-Konzert

März

Montag, 1794-03-03

Viertes Salomon-Konzert mit UA Hob. I:101

Montag, 1794-03-10

Fünftes Salomon-Konzert

Montag, 1794-03-17

Sechstes Salomon-Konzert

Montag, 1794-03-24

Siebtes Salomon-Konzert

Montag, 1794-03-31

Achtes Salomon-Konzert mit UA Hob. I:100

April

Montag, 1794-04-07

Neuntes Salomon-Konzert unter Mitwirkung von Madame Mara und Haydn, der eine eigene Sinfonie (welche?) selbst dirigiert

Montag, 1794-04-28

Zehntes Salomon-Konzert

Mai

Freitag, 1794-05-02 (oder 01 nach einem Metternich-Brief)

Benefizkonzert zugunsten Haydns mit zwei eigenen Sinfonien, Viotti spielt ein Violinkonzert, Dussek Stücke für das Klavier und Miss Maria Frances Parke (geb. 1772-08-26 London; gest. 1822-07-31 ebda.) singt

Montag, 1794-05-05

Elftes Salomon-Konzert

Montag, 1794-05-12

Zwölftes Salomon-Konzert

Montag, 1794-05-19

Benefizkonzert zugunsten von Miss Parke unter Mitwirkung Haydns

Montag, 1794-05-26

Benefizkonzert zugunsten von Barthélémon unter Mitwirkung Haydns

Mittwoch, 1794-05-28

Benefizkonzert zugunsten von Salomon unter Mitwirkung Haydns

Juni

Montag, 1794-06-09

Benefizkonzert zugunsten von Oboist Fischer unter Mitwirkung Haydns

Montag, 1794-06-16

Saisonabschlusskonzert unter Mitwirkung Haydns

Sonntag, 1794-06-29

Hinrichtung Robespierres in Paris

Juli

Mittwoch, 1794-07-09

Haydn besucht Portsmouth, Gosport, Isle of Wight, Winchester und Hampton Court Palace

Dienstag, 1794-07-15

Haydn besichtigt die Bank of England

Mittwoch, 1794-07-23

Haydn beobachtet ein großes Feuer in London

Montag, 1794-07-28

Haydn besucht ein Konzert mit zwei schottischen Singspielen von Samuel Arnold im Haymarket Theatre. Sein Kommentar: "O che bestie!"

August

Samstag, 1794-08-02

Haydn fährt für einige Tage nach Bath und trifft dort auch den Sänger, Pianisten und Komponisten Venanzio Rauzzini (geb. 1746-12-19 Camerino; gest. 1810-04-08 Bath)

Mittwoch, 1794-08-06

Haydn besucht Bristol

Freitag, 1794-08-15

Haydn besucht Canterbury (Datum unsicher)

Dienstag, 1794-08-26

Haydn besucht Waverley Abbey auf dem Weg zu Sir Charles Rich (geb. ca. 1751; gest. 1824-09-12 Southampton) in Farnham, Surrey

Oktober

Montag, 1794-10-13

Haydn besucht eine Hamlet-Aufführung im Covent Garden Theatre mit Musikeinlagen von William Shield (geb. 1748-03-05 Swalwell; gest. 1829-01-25 London)

November

Samstag, 1794-11-01

Haydn besucht eine Aufführung der Spektakel-Pantomime "Herkules und Omphale" mit der Musik von William Shield, teilweise auch von Haydn

Freitag, 1794-11-14

Haydn fährt mit Lord Abingdon [eigentlich: Willoughby Bertie, 4th Earl of Abingdon (geb. 1740-01-16 Gainsborough; gest. 1799-09-26 Rycote], einem englischen Politiker und Musikfreund, nach Preston, Hertfordshire zu Baron von Aston [eigentlich: Sir Willoughby Aston, 6th Bt. (geb. 1748; gest. 1815-03-22)] und seiner Frau Jane, ebenfalls große Freunde von Haydns Musik, die sich überwiegend in London aufhalten und Haydn daher kennen.

Dezember

Montag, 1794-12-15

Haydn zu Besuch bei dem Organisten und Dirigenten Joah Bates (geb. ca. 1740 Halifax; gest. 1799-06-08 London), der von 1776–1793 die "Concerts of Ancient Music" und außerdem die Händel-Feste in Westminster Abbey geleitet hat.

1795

Januar

Montag, 1795-01-12

Johann Peter Salomon stellt seine Konzertreihe ein. Haydn tritt künftig bei den Opera Concerts auf.

Mittwoch, 1795-01-21

Abendessen bei dem Komponisten und Dirigenten Sir (Dr.) William Parsons (geb. ca. 1745; gest. 1817), bei dem auch Samuel Arnold und der Organist und Komponist Thomas Sanders Dupuis (geb. 1733-11-16 London; gest. 1796-07-17 ebda.) anwesend waren.

Februar

Sonntag, 1795-02-01

Abendmusik mit Haydn bei der königlichen Familie (König Georg III., Königin Charlotte, Georg - Prince of Wales). Als einziger lebender Komponist wird Haydn in die Programme der "Ancient Concerts" aufgenommen.

Montag, 1795-02-02

Erstes Opera-Concert mit UA Hob. I:102

Dienstag, 1795-02-03

Konzert beim Prince of Wales

Montag, 1795-02-16

Zweites Opera-Concert

Montag, 1795-02-23

Drittes Opera-Concert

März

Montag, 1795-03-02

Viertes Opera-Concert mit UA Hob. I:103

Montag, 1795-03-16

Fünftes Opera-Concert

Dienstag, 1795-03-24

Benefiz-Konzert in den Hanover Square Rooms mit der Sängerin Mara

Samstag, 1795-03-28

Haydn besucht die Oper "Acis e Galathea" von Francesco Bianchi (geb. 1752 Cremona; gest. 1810-11-27 London) im King's Theatre

Donnerstag, 1795-03-29

Erstes öffentliches Auftreten von Ludwig van Beethoven in Wien mit seinem 2. Klavierkonzert

April

Mittwoch, 1795-04-08

(Erzwungene) Heirat des Prince of Wales, dem späteren Georg IV. (geb. 1762-08-12 London; gest. 1830-06-26 Windsor) mit Caroline von Braunschweig (geb. 1768-05-17 Braunschweig; gest. 1821-08-08 London)

Freitag, 1795-04-10

Haydn besucht die Oper "Windsor's Castle" (Musik von Salomon, Ouvertüre von Haydn) in Covent Garden.
Abendmusik mit Haydn beim Prince of Wales in Carlton House.

Montag, 1795-04-13

Sechstes Opera-Concert

Mittwoch, 1795-04-15

Konzert beim Prince of Wales

Freitag, 1795-04-17

Konzert beim Prince of Wales

Sonntag, 1795-04-19

Konzert beim Prince of Wales

Montag, 1795-04-20

Konzert des New Musical Fund unter Mitwirkung Haydns

Dienstag, 1795-04-21

Konzert bei Königin Charlotte (und König Georg III.) in Buckingham House [sic!]

Freitag, 1795-04-24

Benefiz-Konzert der Sängerin Abrams unter Mitwirkung Haydns

Montag, 1795-04-27

Siebtes Opera-Concert

Mai

Montag, 1795-05-04

Letztes Benefiz-Konzert Haydns in Haymarket Theatre mit UA Hob. I:104 und UA der Arie "Berenice che fai" Hob. XXIVa:10, von der sehr ausdrucksstarken Sopranistin Brigida Giorgi Banti (geb. ca. 1757 Crema oder Cremona; gest. 1806-02-18 Bologna) gesungen, allerdings mit einem Kommentar von Haydn: "She sang very scanty" [Sie sang sehr unzulänglich]. Nach einem Erlös von 4000 fl. kommentiert Haydn: "So etwas kann man nur in England machen".

Montag, 1795-05-11

Achtes Opera-Concert

Samstag, 1795-05-16

Haydn ist Trauzeuge bei der Heirat der Pianistin Therese Jansen mit dem Kupferstecher Gaetano Bartolozzi (geb. 1757 Rom; gest. 1821-08-25 London) in der Londoner St. James's Church.

Montag, 1795-05-18

Neuntes Opera-Concert

Donnerstag, 1795-05-21

Erstes Extra-Konzert der Opera-Concert-Reihe

Dienstag, 1795-05-26

Zweites Extra-Konzert der Opera-Concert-Reihe zum Saisonschluss in King's Theatre

Juni

Montag, 1795-06-01

Extra-Konzert in King's Theatre unter Mitwirkung Haydns

Mittwoch, 1795-06-03

Konzert des Violinisten J. Hindmarsh unter Mitwirkung Haydns

Montag, 1795-06-08

Haydn dirigiert ein Konzert mit dem Flötisten Andrew Ashe (geb. c.1758 Lisburn, Irland, begr. 1838-04-30 Dublin) und der Sängerin Mara

August

Samstag, 1795-08-15

Abreise Haydns und Elßlers von London (Reiseroute über Hamburg und Dresden)

September

Dienstag, 1795-09-01

Ankunft Haydns in Wien. Über den genauen Ankunftstag gibt einen keinen Beleg, die Postkutsche braucht ca. 14 Tage von Hamburg über Dresden nach Wien, hinzu rechnet noch die Nordsee-Überfahrt und der Besuch bei der Tochter von Carl Philipp Emanuel Bach (1714-03-08 Weimar; gest. 1788-12-14 Hamburg) in Hamburg. Haydn will C.P.E. Bach unbedingt einen Besuch abstatten, da er nach eigenen Aussagen ihm am meisten verdanke.
Haydn wohnt in Wien am Neuen Markt.
Für die bis 1803 jährlichen Sommeraufenthalte in Eisenstadt kommen verschiedene Wohnungen in Frage:
a) eine Gästewohnung im ehemaligen, 1789 aufgehobenen, Augustinerinnenkloster, das seitdem ein fürstliches Verwaltungsgebäude ist
b) das Sengerische Haus (heute Hauptstraße 38)
c) das Haus der Witwe Lichtenthal gegenüber dem Rathaus (heute Hauptstraße 36 oder 40)

Dezember

Freitag, 1795-12-18

Haydn-Akademie im Kleinen Redoutensaal der Wiener Hofburg mit drei Londoner Sinfonien und Beethovens Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur. Die Beethoven-Forschung erwägt auch das Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur, neigt aber aus verschiedenen ausführlich diskutierten Gründen zu Nr. 2

1796

März

Freitag, 1796-03-26

Karfreitag: Aufführung der "Sieben letzten Worte ..." im Palais Schwarzenberg.

Samstag, 1796-03-27

Karsamstag: Aufführung der "Sieben letzten Worte ..." im Palais Schwarzenberg.

September

Sonntag, 1796-09-11

UA der Messe Hob. XXII:10 in Eisenstadt [kein belastbarer Beleg vorhanden]

Dezember

Montag, 1796-12-26

UA(?) der Messe Hob. XXII:9 in Wien, Piaristenkirche

1797

Januar

Dienstag, 1797-01-31

Geburt Franz Schuberts

Februar

Sonntag, 1797-02-12

UA des 'Volcks Lieds' "Gott erhalte Franz, den Kaiser..." im Burgtheater und in allen Kirchen Österreichs zum 29. Geburtstag von Kaiser Franz II.

September

Sonntag, 1797-09-10

Zum Namenstag der Fürstin gibt es eine neue Messe von Fuchs und eine Kantate von Haydn (CW 4, 259).
Die Aufführung der Messe Hob. XXII:9 soll nicht vor dem 1797-09-29 in Eisenstadt stattgefunden haben. Da dieser Tag ein Freitag ist, gibt es wenig plausible Gründe für eine 3(!)-wöchige Verspätung der Aufführung gegenüber dem Namenstag der Fürstin. Belastbare Belege fehlen.

Oktober

Sonntag, 1797-10-01

Fürst Nikolaus II. erhöht Haydns Jahresgehalt auf 2700 fl.

Dezember

Montag, 1797-12-11

Haydn wird in einer feierlichen Sitzung "Assessor senior" (Ehrenmitglied) der Wiener Tonkünstler-Societät.

1798

April

Sonntag, 1798-04-01

Palmsonntag: Aufführung der "Sieben Worte..." für die Tonkünstler-Societät

Sonntag, 1798-04-02

Aufführung der "Sieben Worte..." für die Tonkünstler-Societät

Sonntag, 1798-04-29

Öffentliche Generalprobe der "Schöpfung"

Montag, 1798-04-30

UA des Oratoriums "Die Schöpfung" Hob. XXI:2 mit ca. 150 Mitwirkenden vor ausgesuchtem adligen Publikum, den "Associierten Cavalieren" und ihren Gästen im Palais Schwarzenberg (Wien, Neuer Markt 8).

Mai

Montag, 1798-05-07

Wiederholungsaufführung der "Schöpfung" im Palais Schwarzenberg

Donnerstag, 1798-05-10

Wiederholungsaufführung der "Schöpfung" im Palais Schwarzenberg

September

Mittwoch, 1798-09-05

Haydn wird Mitglied der Akademie der Wissenschaften und Künste in Stockholm

Sonntag, 1798-09-23

UA(?) der Messe Hob. XXII:11 in der Stadtpfarrkirche Eisenstadt, heute Dom St. Martin (nach Feder und Landon CW 4, 327). Die zweiwöchige Verspätung gegenüber dem Namenstag der Fürstin ist zwar durch den Sekretär Rosenbaum in seinem Tagebuch belegt, beweist aber nicht, dass es nicht auch eine frühere Aufführung gegeben hat.

Oktober

Samstag, 1798-10-27

Joseph und Michael Haydn besuchen ein Konzert Beethovens im Theater auf der Wieden

1799

März

Samstag, 1799-03-02

Haydn dirigiert eine Privat-Aufführung der "Schöpfung" bei Fürst Schwarzenberg. [Hier weitere Angaben zur Entstehungsgeschichte der "Schöpfung"]

Montag, 1799-03-04

Haydn dirigiert eine Privat-Aufführung der "Schöpfung" bei Fürst Schwarzenberg.

Freitag, 1799-03-08

Aufführung "Der Sturm" (Hob. XXIVa:8) im Palais Lobkowitz

Sonntag, 1799-03-17

Aufführung des Oratoriums "Die sieben letzen Worte" in Anwesenheit von Kaiser Franz II. in der Tonkünstler-Societät

Montag, 1799-03-18

Aufführung des Oratoriums "Die sieben letzen Worte" in der Tonkünstler-Societät

Dienstag, 1799-03-19

Öffentliche Uraufführung der "Schöpfung" im Hofburgtheater mit ca. 190 Mitwirkenden, die Einnahmen erreichen eine bis dahin in Wien nicht gekannte Höhe von 4088 fl. 30 xr.

Mittwoch, 1799-03-27

Haydn liefert die ersten drei Erdödy-Quartette (Hob. III:75-77) an Breitkopf & Härtel.

April

Freitag, 1799-04-01

Pleyel kündigt eine Gesamtausgabe von Haydns Werken an (Journal générale de la littérature de France, Avril, p. 94)

Freitag, 1799-04-05

Haydn dirigiert die Sinfonie Hob. I:96.

Juni

Mittwoch, 1799-06-12

Haydn an Griesinger: "Leider vermehren sich meine Geschäfte, wie sich meine Jahre vermehren..."

September

Sonntag, 1799-09-08 oder 15

UA der Messe Hob. XXII:12 in Eisenstadt

Dezember

Sonntag, 1799-12-22

Benefiz-Aufführung der "Schöpfung" mit ca. 200 Mitwirkenden durch die Tonkünstler-Societät in Anwesenheit des Kaisers im Hofburgtheater

1800

März

Donnerstag, 1800-03-20

Tod von Haydns Ehefrau Maria Anna Theresia in Baden bei Wien

September

Samstag, 1800-09-06 bis Dienstag, 1800-09-09

Besuch von Admiral Nelson und Lady Hamilton mit ihrem Ehemann in Eisenstadt. Zusammentreffen mit Haydn. Es werden vier Konzerte gegeben, darunter die "Missa in Angustiis" Hob. XXII:11, die seitdem auch "Nelsonmesse" genannt wird. Haydn schreibt für Lord Nelson die Arie "Lines from the battle of the Nile” Hob. XXVIb:4. Lady Hamilton erhält den "The Spirit's Song" Hob. XXVIa:41 von Haydn als Abschiedsgeschenk.

Donnerstag, 1800-09-18

Aufführung der "Schöpfung" in der Leipziger Universitätskirche mit "einem Orchester von fast 150 Personen und vor etwa 800 Zuhörern" (AMZ, Jg. 3, Sp. 24)

Dezember

Mittwoch, 1800-12-24

Aufführung der "Schöpfung" in der Pariser Oper mit 250 Mitwirkenden in Anwesenheit von Napoléon und Josephine sowie Polizeiminister Joseph Fouché, Bericht in der AMZ.

°

1801

Januar

Montag, 1801-01-05

Aufführung der "Schöpfung" im königlichen Opernhaus in Berlin, ausführlicher Bericht in der AMZ.

April

Freitag, 1801-04-24

UA des Oratoriums "Die Jahreszeiten" Hob. XXI:3 im Palais Schwarzenberg. Haydn braucht für die Komposition ca. 15 Monate. Dazu Griesinger an Verleger Härtel: "Haydn hat den Stein der Weisen, der auch aus Dreck Gold zu machen versteht." Dieses Zitat spielt auf die durchaus heftigen Querelen zwischen Haydn und dem Textdichter Gottfried Freiherr van Swieten (geb. 1733-10-29 Leiden; gest. 1803-03-29 Wien) hinsichtlich der Qualität der Textvorlage an.

Montag, 1801-04-27

Zweite Aufführung des Oratoriums "Die Jahreszeiten" Hob. XXI:3 im Palais Schwarzenberg

Mai

Freitag, 1801-05-01

Dritte Aufführung des Oratoriums "Die Jahreszeiten" Hob. XXI:3 im Palais Schwarzenberg

Samstag, 1801-05-02

In der Leipziger Allgemeinen Musikalischen Zeitung, Jg. 3, Sp. 575-579 erscheint eine enthusiastische Kritik zu den "Jahreszeiten".

Montag, 1801-05-04

Haydn wird Ehrenmitglied der Akademie der Wissenschaften und Künste "Felix Meritis" in Amsterdam

Dienstag, 1801-05-05

Haydn beginnt die Arbeit an der ersten Version seines Testaments, dies erstreckt sich bis 1801-12-06. [Griesinger erwähnt in einem Brief an Breitkopf & Härtel den 1801-06-05] (Landon CW5, 49ff.)

Sonntag, 1801-05-24 und Montag, 1801-05-25

Aufführung der "Jahreszeiten" am Wiener Hof

September

Sonntag, 1801-09-13

UA der Messe Hob. XXII:13 in Eisenstadt

Dezember

Montag, 1801-12-21

Benefizkonzert für das Versorgungshaus St. Marx [genaues Datum?] mit einer Aufführung der "Schöpfung". Einnahmen von 8000 fl. Conventions-Münze

1802

April

Samstag, 1802-04-10

Erste Aufführung der "Schöpfung" in Prag

Sommer

Haydn lebt im Sommer auf dem Pfarrhof Dornbach [heute Wien 17]

August

Freitag, 1802-08-27

Tod von Haydns Lieblingsschwester Anna Maria

September

Mittwoch, 1802-09-08

UA der Messe Hob. XXII:14 in Eisenstadt. Die Aufführung direkt am Namenstag der Fürstin ist ungewöhnlich, da er auf einen Mittwoch fällt. In den vorangegangenen Jahren ist die Aufführung an einem der nachfolgenden Sonntage die Regel.

Dezember

Samstag, 1802-12-25

Das "Institut National des Sciences et Arts" ernennt Haydn zum auswärtigen Mitglied der "Classe de Littérature et Beaux Arts"

Montag, 1802-12-27

Aufführung der "Schöpfung" in St. Petersburg. Einnahme von 20000 Rubel.

1803

Mai

Samstag, 1803-05-10

Verleihung der goldenen Bürger-Medaille der Stadt Wien (Salvator-Medaille) wegen der Leistungen für das Armenhaus St. Marx (bis zu diesem Zeitpunkt 33169 fl.) durch Bürgermeister Joseph Georg Hörl, Stadtoberkämmerer Stephan Edler von Wohlleben und dem Präses der Bürgerspital-Wirtschafts-Kommission Joseph Baptist Franz

Sommer

Haydn lebt im Sommer auf dem Pfarrhof Dornbach [heute Wien 17]

Dezember

Montag, 1803-12-26

Letzter öffentlicher Auftritt Haydns als Dirigent in der Aufführung der "Sieben letzten Worte..." im Wiener Redoutensaal, gleichzeitig ein weiteres Benefizkonzert für das Armenhaus St. Marx mit Einnahmen von 3900 fl., wovon Kaiser Franz 1000 fl. trägt.

1804

Besuch von Carl Maria von Weber (get. 1786-11-20 Eutin; gest. 1826-06-05 London) bei Haydn in Gumpendorf. Zitat: "Es ist rührend, die erwachsenen Männer kommen zu sehen, wie sie ihn Papa nennen und ihm die Hand küssen."

April

Sonntag, 1804-04-01

Ostern: Haydn wird Ehrenbürger der Stadt Wien

Dezember

Sonntag, 1804-12-02

Krönung Napoléons zum Kaiser der Franzosen

1805

Mai

Freitag, 1805-05-10

Tod von Haydns Bruder Johann Evangelist

Juni

Dienstag, 1805-06-25

Das Conservatoire de Musique de Paris nimmt Haydn als Mitglied auf

Juli

Sonntag, 1805-07-14

Die Philharmonische Gesellschaft zu Laibach ernennt Haydn zum Ehrenmitglied

Oktober

Sonntag, 1805-10-13

Besuch von Carl Bertuch (geb. 1777-12-27 Weimar; gest. 1815-10-05 ebda.) und Wolfgang Franz Xaver Mozart bei Haydn, begleitet von G.(?) und Medizinalrat Langermann aus Bayreuth

November

Mittwoch, 1805-11-13

Einmarsch der französischen Truppen in Wien

Dezember

Montag, 1805-12-02

Schlacht bei Austerlitz

1806

Februar

Montag, 1806-02-24

Besuch von Luigi Cherubini (geb. 1760-09-14 Florenz; gest. 1842-03-15 Paris) bei Haydn

April

Mittwoch, 1806-04-02

Griesinger sendet das unvollendete Streichquartett op. 103 [Hob. III:83] zur Publikation an Breitkopf & Härtel in Leipzig

August

Sonntag, 1806-08-10

Tod von Haydns Bruder Johann Michael in Salzburg (evtl. 1806-08-08)

1807

September

Sonntag, 1807-09-13

Zum Namenstag der Fürstin wird Beethovens Messe C-Dur op. 86 in Eisenstadt uraufgeführt. Fürst Nikolaus II. soll Beethoven darauf gefragt haben: "Aber, lieber Beethoven, was haben Sie denn da wieder gemacht?" Eine von den ersten Beethoven-Biografen Schindler und Thayer verbreitete Anekdote, dass Beethoven daraufhin wütend Eisenstadt verlassen hat, wird von der neueren Beethoven-Forschung in Frage gestellt, da Beethoven sich noch mindestens frei tage in Eisenstadt aufgehalten hat. Die Umwidmung der Messe für den Fürsten Kinsky, ein großer Förderer Beethovens, ist dagegen belegt.

Dezember

Mittwoch, 1807-12-30

Besuch von Johann Gänsbacher bei Haydn

1808

März

Sonntag, 1808-03-27

Festaufführung der "Schöpfung" in der Aula der Alten Universität Wien. Haydn im Tragestuhl, begleitet vom Rektor, Graf Franz von Herschan, Salieri, Beethoven und anderen berühmten Komponisten; Vortrag eines italienischen Sonetts von Carpani und eines dt. Gedichts von Collin durch Baronesse von Spielmann und Frl. von Kurzböck; Ausführende u.a. Salieri (Dir.), Creuzer am Flügel, Clement 1. Violine, Frl. Fischer, Hr. Weinmüller und Hr. Radichi als Solosänger, viele Choristen und wenigstens 80 Instrumentalisten. Von dieser Aufführung existierte eine Gouache von Balthasar Wigand auf dem Deckel einer Schatulle. Zu Haydns 100. Todestag 1909 wurde davon ein Farblichtdruck angefertigt. Die Schatulle ist verschollen, eine Schublade davon befindet sich im Haydnhaus Eisenstadt.

Mai

Sonntag, 1808-05-29

Brief mit Ankündigung der Verleihung der Ehrenmedaille der philharmonischen Gesellschaft von St. Petersburg an Haydn

Juli

Besuch von Johann Wenzel Tomaschek bei Haydn

Montag, 1808-07-25

Überreichung der Ehrenmedaille aus St. Petersburg durch Fürst Alexander Kurakin (geb. 1752-01-18 Moskau; gest. 1818-06-24 Weimar)

November

Besuch von Johann Friedrich Reichardt bei Haydn. Zitat: "In einer der entferntesten Vorstädte hatten wir bis in die hintersten Gässchen und Winkel fast eine Stunde zu fahren."

1809

Februar

Dienstag, 1809-02-07

Haydn verfasst die zweite Version seines Testamentes, in dem der Neffe und Universalerbe Matthias Fröhlich und weitere elf Verwandte, fünf Anverwandte, sechs Dienstboten, 27 weitere Personen, die ihm wichtig sind, sowie sechs soziale und Bildungs-Einrichtungen bedacht werden.

Mai

Mittwoch, 1809-05-10 bis Freitag, 1809-05-12

Heftiger Beschuss Wiens durch die französische Armee. Haydn beruhigt sein Dienstpersonal mit den Worten: "Kinder, fürchtet euch nicht; wo Haydn ist, kann euch kein Unglück treffen!" (Griesinger 91) Oder: "... wo Haydn ist, da kann nichts geschehen." (Dies 192) Oder: "Di che temete? Dov'è Haydn, nessun disastro può arrivare. Acchetatevi." (Carpani 262)

Mittwoch, 1809-05-17

Als einer der letzten auswärtigen Besucher kommt der französische Capitain Clément Sulemy zu Haydn und singt die Arie aus der Schöpfung "Mit Würd' und Hoheit angetan" (Griesinger 93-94). Dies (192-193) berichtet die gleiche Begebenheit mit dem Unterschied, dass es die "Tenorarie aus dem zweyten Act der Jahreszeiten" gewesen sei. Die Begegnung verläuft sehr emotional.

Freitag, 1809-05-26

Haydn spielt letztmalig sein "Gott erhalte..." am Klavier

Mittwoch, 1809-05-31

Haydn stirbt zwischen 0:40 und 1:00 Uhr morgens in Gegenwart von Johann Elßler, der ihm auch die Totenmaske abnimmt, und seiner Haushälterin Anna Kremnitzer.

Juni

Donnerstag, 1809-06-01

Beisetzung von Joseph Haydn auf dem Hundsthurmer Friedhof (heute: Haydnpark mit Gedenkstein)

Freitag, 1809-06-02

Requiem (von Michael Haydn) für Joseph Haydn in der Gumpendorfer Kirche

Sonntag, 1809-06-04

Schädelraub aus dem Grab Haydns durch den Esterházy-Sekretär Carl Rosenbaum und drei andere Personen nach Bestechung des Totengräbers. Der Schädel soll nach der Gallschen Schädellehre untersucht werden. Dies führt zu der makabren Konsequenz, dass die Gebeine Joseph Haydns 1820 ohne Schädel nach Eisenstadt überführt werden und erst 1954 wieder in Eisenstadt in der Bergkirche gemeinsam zur Ruhe gebettet werden können. [Details folgen]

Mittwoch, 1809-06-07

Kurzer Nachruf auf Joseph Haydn in der Wiener Zeitung

Donnerstag, 1809-06-15

Große Messe für Haydn „bei den Schotten“ mit Mozarts Requiem. Sämtliche Tonkünstler Wiens und die höchsten Personen der französischen Generalität sind zugegen, ebenso Stendhal

August

Dienstag, 1809-08-15

Zur Feier von Napoléons 40. Geburtstag erklingt Haydns "Te Deum" Hob. XXIIIc:2 im Stephansdom in Wien.

September

Samstag, 1809-09-09

Gedächtnisfeier für Haydn in Berlin im Saal der Freimaurerloge Royale York", Letzte Straße 21 (alte Zählung, heute: Dorotheenstraße 74, 10117 Berlin, Ecke Neustädtische Kirchstraße)